Schülerwettbewerb "Natur in der Stadt"

16.04.2013 14:31

Im Umwelt- und Naturschutzamt wurden am 15. April, im Beisein der Erfurter Wirtschafts- und Umweltdezernentin Kathrin Hoyer, die Preisträger des Schülerprojektes „Natur in der Stadt" ausgezeichnet.

Schülerwettbewerb "Natur in der Stadt"

Schülerinnen der Integrierten Gesamtschule Erfurt, repräsentieren zusammen mit Jörg Lummitsch, amtierender Amtsleiter des Umwelt- und Naturschutzamtes, das Modell des Projektes.
Foto: Schülerinnen der Integrierten Gesamtschule Erfurt präsentieren zusammen mit Jörg Lummitsch (r.), amtierender Amtsleiter des Umwelt- und Naturschutzamtes, das Modell des Projektes "Chillout Area Johannesplatz - Ein Erholungsort für Jedermann, Möglichkeiten zur Umgestaltung der Brachfläche des ehemaligen Postsportplatzes im Zuge der Fortschreibung des Landschaftsplanes" Foto: © Stadtverwaltung Erfurt

Die zwei Hauptpreise – eine Kletterpartie im Blockpark Erfurt und ein Besuch im Erfurt Kinder- und Jugendamateurtheater „Schotte" – wurden an die Schülerinnengruppen der Integrierten Gesamtschule Erfurt und der Kooperativen Gesamtschule Erfurt vergeben. Alle anderen Teilnehmerinnen erhielten als Dankeschön eine Sonderführung durch das Naturkundemuseum Erfurt

Das Projekt stand im Zusammenhang mit der Fortschreibung des Erfurter Landschaftsplanes durch das Umwelt- und Naturschutzamt der Stadtverwaltung und wurde durch die Friedrich-Schiller-Universität Jena begleitet. Außerdem gab es Unterstützung vom Thüringer Ministerium für Landwirtschaft, Forsten, Umwelt und Naturschutz aus Mitteln der „Förderung der Bildung für nachhaltige Entwicklung in Thüringen". Ziel war es, Schülern und Schülerinnen die Möglichkeit zu bieten, ihre Seminarfacharbeiten zu verschiedenen Naturschutzaspekten der Landschaftsplanung anzufertigen.

Insgesamt nahmen an dem Schülerprojekt sechs Schülerinnengruppen aus Erfurter Gymnasien und Gesamtschulen mit gymnasialer Oberstufe teil. Die eingereichten Arbeiten umfassten Themen wie naturnahe Freizeitgestaltung im Egapark bzw. in verschiedenen Erfurter Ortsteilen, Naturschutz im Stadtumfeld oder die Planung einer Naturerlebnis-Wegeverbindung.

Die Jury, bestehend aus kompetenten Fachleuten der Stadtverwaltung und der Fachhochschule Erfurt, zeigte sich beeindruckt von der Bandbreite der innovativen und kreativen Ideen der Schülerinnen, die die Chance wahrgenommen hatten, ihre Stadt mit zu gestalten.