Die Silberhochzeit Erfurt-Mainz wird würdig gefeiert – zahlreiche Aktionen in Mainz und Erfurt geplant

07.05.2013 10:45

Gleich zu Jahresbeginn läuteten die Mainzer mit der viel beachteten Ausstellung „Dreidimensional. Skulptur und Installation aus Mainz“ der Künstler Ulrich Schreiber, der Gruppe Upper Bleistein sowie Cora Volz und dem Antrittsbesuch des Mainzer Oberbürgermeisters Michael Ebling das Jubiläumsjahr ein. Es folgten ein Besuch des Mainzer Feuerwehrchefs Rolf Wachtel anlässlich der Einweihungsfeier des neuen Gefahrenschutzzentrums im Erfurter Süden sowie ein Erfurtaufenthalt von mehr als 150 Schülern der IGS Mainz-Bretzenheim und deren Empfang durch Oberbürgermeister Andreas Bausewein im Rathaus.

Weiter geht es mit dem Egapark, wo an der Erneuerung des Mainz-Gartens, dem in die Jahre gekommenen Geschenk der Rheinland-Pfälzischen Metropole zum 1250-jährigen Erfurter Stadtjubiläum, derzeit fleißig gearbeitet wird. Das Mainzer Grünamt steht dabei unter Leitung von Alexander Schubert mit Rat und Tat zur Seite. Die feierliche Wiedereröffnung ist für Juli geplant.

Auch in Mainz will man im öffentlichen Raum ein sichtbares Zeichen der Verbundenheit setzen, indem im Volkspark durch Mitarbeiter des Grünamtes eine Pflanzung in Form des Erfurter Stadtwappens, ähnlich wie dem Wappen auf dem Erfurter Petersberg, angelegt wird.

Nachdem der Mainzer Oberbürgermeister Michael Ebling im Januar in der Landeshauptstadt zu Gast war, wird im Juni der Gegenbesuch einer Erfurter Delegation mit Oberbürgermeister Bausewein an der Spitze erfolgen. Eine Ausstellung der Fotofreunde im Erfurter Seniorenschutzbund in der Regie der Herren Erdmann Schleinitz und Peter Treppschuh mit dem Titel „Lebhaftes Erfurt“ wird OB Bausewein am 4. Juni im Rathaus zu Mainz eröffnen. Bei einem Festakt werden beide Oberbürgermeister die Städtepartnerschaftsvereinbarung mit ihren Unterschriften erneuern. Der Erfurter Historiker Dr. Steffen Raßloff wird einen Vortrag zu aktuellen und historischen Bezügen der Verbindung beider Städte halten. Darüber hinaus wird die bis dahin erschienene städtische Mainz-Broschüre aus der Reihe „ Erfurts Partnerstädte“ vorgestellt.

Auch auf sportlichem Gebiet wird die Freundschaft weiter gepflegt, werden Kräfte gemessen, wenn im Mai Läuferinnen des USV Erfurt zum Gutenberg-Marathon fahren. Angestrebt wird auch ein Freundschaftsspiel zwischen dem FSV Mainz 05 und dem FC Rot-Weiß-Erfurt im Steigerwaldstadion. Die Chancen für das Zustandekommen der Begegnung sind gut. Derzeit laufen die Gespräche mit Mainz, eine Bestätigung steht des Spiels steht noch aus.

An der neuen Wanderausstellung „Unersetzbar“ des Erinnerungsortes „Topf &Söhne“ bekundet die Rheinlandpfälzische Landeshauptstadt großes Interesse und wünscht sich einen Fachvortrag anlässlich der Gedenkfeier zum 9. November 2013 in der Synagoge zu Mainz. Gegenwärtig arbeiten beide Städte daran, auch dieses interessante Projekt Realität werden zu lassen.

Last but not least sei noch auf zwei Bürgerreisen hingewiesen: Interessierten Bürgerinnen und Bürgern beider Städte wird die Möglichkeit der Teilnahme an Bürgerreisen geboten. Eine Reise führt die Mainzer vom 23. bis 25. August nach Erfurt, während die andere an Erfurter gerichtet ist, die Mainz besuchen möchten. Diese dreitägige Reise findet vom 30. August bis 1. September statt. Für einen Festpreis von 229 Euro erwartet die Teilnehmer eine Stadtführung, eine Führung und Verkostung in der Sektkellerei Kupferberg, ein Besuch des Gutenberg-Museums, die Teilnahme an der Sendung ZDF Fernsehgarten und ein Empfang beim Mainzer Oberbürgermeister Michael Ebling. Informationen zur Reise und die Anmeldeunterlagen erhalten Interessierte unter Telefon: 0361 655-2122 bzw. -1012 oder auch per E-Mail an: simone.kraft@erfurt.de oder gabriele.schmidt@erfurt.de.