„Summe der Theologie“:Thomas von Aquins Hauptwerk wird als Original-Handschrift der Bibliotheca Amploniana aus dem 13. Jh. präsentiert

23.05.2013 15:27

Ab Freitag, dem 24. Mai 2013, wird erneut ein Original aus der berühmten mittelalterlichen Bibliotheca Amploniana, der größten und heute beinahe geschlossen erhaltenen Handschriftensammlung eines spätmittelalterlichen Gelehrten weltweit, im Stadtmuseum Erfurt in der Johannesstraße 169 präsentiert. Die freundlicherweise von der Universitäts- und Forschungsbibliothek Erfurt/Gotha ausgeliehen, hochgeschätzten und beachtlichen Bücher werden in regelmäßigen Abständen im Museum gezeigt. Die Amploniana zählt zu den bedeutendsten Handschriftensammlungen Deutschlands.

Ein dickes sehr altes Buch mit Buchmalereien im Vordergrund, hinter dem Vitrinenglas eine Frau, die interessiert auf die Handschrift schaut.
Foto: Die „Summe der Theologie“, Thomas von Aquins Hauptwerk, eine Original-Handschrift aus dem 13. Jahrhundert aus der Bibliotheca Amploniana, wird derzeit im Stadtmuseum gezeigt. Foto: © Stadtverwaltung Erfurt / D. Urban

Es handelt sich diesmal um das theologische Hauptwerk des Thomas von Aquin „Summe der Theologie“. Das Werk befasst sich in Form von Argumenten und Einwänden mit eschatologischen Fragen, also mit den letzten Dingen, dem letztendlichen Ziel des Menschen. Thomas von Aquin, einer der einflussreichsten Philosophen und Theologen überhaupt, erstellte in diesem Werk ein System, in dem er Glauben und Wissen seiner Zeit aufeinander bezog.  Das Werk, welches eine philosophisch-theologische Gotteslehre enthält, entstand zwischen 1266 und 1273.

In der Spezialvitrine aufgeschlagen ist ein Blatt mit dem Initialbuchstaben „Q“, der eine klassische Lehrsituation enthält: ein älterer Dominikanermönch unterrichtet seine jüngeren Mitbrüder. Die Textblöcke sind vollständig von Rankenwerk umgeben in dem Hund, Hase und ein Vogel eingearbeitet sind.

Der Ausstellungsort der Pergamenthandschrift befindet sich in der Geschichtswerkstatt "Tolle Jahre. Rebellion - Reformation - Revolution", eine sehr interessante und ungewöhnliche Position.