„Schwielen an den Händen? Zocken war gestern - nächster Treffpunkt Bolzplatz!“ – der 3. Erfurter Streetsoccer-Cup 2013

18.06.2013 10:21

Im Juni und Juli findet nunmehr der dritte Erfurter Streetsoccer-Cup statt. Die Schirmherrschaft hat die ETL–Gruppe (European Tax and Law) übernommen, ein bundesweit agierender Verbund von Steuerberatern und Rechtsanwälten. Die ETL steht darüber hinaus für die Förderung von benachteiligten Kindern und Jugendlichen. Sie wird das Projekt mit einer großzügigen Spende unterstützen.

Durch die Beteiligung von vielen Akteuren findet das Fußballturnier dieses Jahr wieder in ganz Erfurt statt. Dabei stehen Spaß und Sport im Vordergrund. Fußball auf öffentlichen Bolzplätzen bietet aber auch die Möglichkeit, ein niedrigschwelliges und integratives Sportprojekt zu verwirklichen. Der Streetsoccer-Cup in Erfurt ist mittlerweile zu einer festen Institution geworden. Initiiert wird dieses Projekt wieder vom Streetworkteam Erfurt Süd (Jugendamt/Aids-Hilfe Thüringen e. V.) in Kooperation mit den drei anderen Erfurter Streetworkprojekten (Internationaler Bund, Jugendamt, Aids-Hilfe Thüringen e. V.), dem Fanprojekt Erfurt (Perspektiv e. V.) und weiteren Kooperationspartnern. Natürlich unterstützt in einer so fußballbegeisterten Stadt wie Erfurt auch der lokale Topverein FC Rot-Weiß Erfurt dieses erfolgreiche Projekt.

Ziel der Turnierserie ist, Kindern und Jugendlichen eine Möglichkeit zu geben, organisiert in ihrer Freizeit Fußball zu spielen, auch wenn sie beispielsweise in keinem Verein Mitglied sind. Mit diesem niedrigschwelligen und integrativen Angebot sollen Kinder und Jugendliche Teamgeist und Fairness entwickeln. Gemeinsame sportliche Betätigungen fördern gelebte Integration und minimieren Unterschiede jeglicher Art. Ein eindrucksvoller Beleg für den integrativen Charakter des Projektes ist die im Vergleich zur Gesamtbevölkerung von Erfurt sehr hohe Teilnehmerzahl von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund (ca. ein Drittel).

Das Projekt verfolgt darüber hinaus das Ziel, Ich-Stärke und Sozialkompetenz bei Kindern und Jugendlichen zu fördern und positiv auf ihre ganzheitliche Persönlichkeitsbildung einzuwirken. Fair Play steht in der Turnierserie natürlich an oberster Stelle. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollen lernen, sich selbst einzuschätzen und beispielsweise Fouls eigenständig ansagen.

In diesem Jahr ist es nun gelungen, auch Kinder und Jugendliche in die Turnierplanung einzubeziehen, um somit einen großen Schritt zur Verselbständigung dieses Projektes zu gewährleisten. Weiterhin sollen Szenetreffpunkte, wie Bolzplätze und Parks, durch dieses Projekt wiederbelebt werden und der Kontakt zu den Jugendlichen durch die Streetworkteams in Erfurt intensiviert werden.

Als Austragungsorte werden, wie bereits im Vorjahr, die Bolzplätze der jeweiligen Planungsräume genutzt. Alle fußballinteressierten Kinder, Jugendlichen und junge Erwachsenen können sich für das Turnier anmelden. Die Versorgung mit kleinen Snacks und Getränken ist gesichert. Sachpreise und Pokale stehen für die Siegermannschaften bereit.

Geplant sind zwei Qualifikationsturniere mit je zwei Altersstaffeln. Das Finalturnier findet am Bolzplatz im Thomaspark statt. Ganz wichtig ist es den Veranstaltern, dass am Finaltag ein eigenes Mädchenturnier realisiert wird.

Organisatorisches:

Vorrundenturnier 1 - Samstag, 22. Juni, 10:00 Uhr, Bolzplatz hinter den Stadtwerken (Eislebener Straße)

Vorrundenturnier 2 - Samstag, 28. Juni, 15:00 Uhr, Bolzplatz Hanoier Straße

Finalturnier - Samstag, 6. Juli, 11:00 Uhr, Bolzplatz Thomaspark

Ablaufplan für den Finaltag, 6. Juli, Bolzplatz Thomaspark:

ab 10:30 Uhr                 Eintreffen der Mannschaften

11:00 Uhr                       Eröffnung des Turniers/Grußworte

11:10 Uhr                       Scheckübergabe für die Finanzierung, Herrn Grabe von der ETL; Eröffnung

bis 14:00 Uhr                Vorrundenspiele

14:30 Uhr                       Halbfinale

15:00 Uhr                       Finale

15:15 Uhr                       Preisverleihung

Am Finaltag werden Kooperationspartner über Ernährung und Sport informieren. Darüber hinaus werden zahlreiche Gäste erwartet. Geladen sind u. a. Vertreter des FC Rot-Weiß-Erfurt und anderer beteiligter Vereine, Vertreter der Stadtverwaltung Erfurt und der Kommunalpolitik. Natürlich dürfen zu allen Turnieren die Zuschauer und Fans nicht fehlen, weshalb alle interessierten Bürgerinnen und Bürger der Stadt Erfurt herzlich eingeladen sind, diesem Spektakel beizuwohnen.