Selbsthilfegruppe "Ordnung und Planung" will sich gründen

13.12.2013 10:09

Ungünstige Verhaltensweisen können krank machen.

Angst vor Veränderung, Unsicherheit, Unentschlossenheit, übertriebener Hilfsbereitschaft, einer Tendenz zum Sammeln und Horten, unproduktive Zeiteinteilung, starkes Verlangen nach Telefonieren und Computersurfen sowie Unfähigkeit, Ordnung zu halten verbunden mit einer Neigung zur Perfektionismus -  alle diese Verhaltensweisen können in Zusammenhang mit der chronischen Desorganisation stehen.

Die SHG "Ordnung und Planung" will gemeinsam diese Herausforderung annehmen mit dem Ziel, positive Lebensqualität zu fördern, der Isolation entgegen zu wirken und das Wahrnehmen von Gefühlen zu lernen. Wir wollen die Öffentlichkeit für dieses Krankheitsbild sensibilisieren. Eine überregionale Zusammenarbeit mit anderen SHG sowie Weiterbildung von Gruppenmitgliedern durch kompetente Fachreferenten sind weitere Ziele der Gruppe.

Interessierte Betroffene treffen sich am Montag, dem 16. Dezember um 18 Uhr im Haus der sozialen Dienste, Eingang Gesundheitsamt.

Weitere Informationen erhalten Sie bei der Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen (KISS):

Amt für Soziales und Gesundheit, Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen (KISS), Juri-Gagarin-Ring 150, 99084 Erfurt, Tel.: 0361 655-4204.