Sperrung von Brücken im östlichen Stadtgebiet

13.01.2014 14:21

Durch die Deutsche Bahn veranlasst, kommt es zur Sperrung von Brücken im östlichen Stadtgebiet. Unabhängig von Informationen der Bahn teilt das Tiefbau- und Verkehrsamt dazu mit:

Ab Mittwoch den 15. Januar wird an der  Bahnbrücke Geschwister-Scholl-Straße gearbeitet. Dort ist dann nur noch eine Zufahrt in Richtung Kalkreiße möglich. Weiter möglich bleibt die Zufahrt über den Azmannsdorfer Weg, eine Ausfahrt ist nur über die Iderhoffstraße möglich. Die Baumaßnahme dauert voraussichtlich bis Ende Oktober, entsprechende Umleitungen sind ausgeschildert.

Erschwerend erfolgt vom 20. bis 24. Januar die Vollsperrung der Eisenbahnüberführung Azmannsdorfer Weg (das sogenannte schwarzes Loch). Die Erschließung des Gewerbegebietes erfolgt mit einer ausgeschilderten Umleitung über die Geschwister-Scholl-Straße bzw. Iderhoffstraße.

Bereits seit Donnerstag, dem 9. Januar ist die Bahnbrücke zwischen Heckerstieg und Innsbrucker Weg gesperrt. Da es sich beim Innsbrucker Weg um eine reine Anliegerstraße handelt, erfolgt hier keine Umleitung. Für Radfahrer und Fußgänger ist ein Durchgang möglich. Auch diese Baumaßnahme dauert voraussichtlich bis Ende Oktober.

Alle Verkehrsteilnehmer werden um Verständnis für die Baumaßnahmen und die  Beachtung der neuen Wegeführung gebeten.