Besucheransturm auf der Wasserburg Kapellendorf: Ausflugsziel für Burg- und Kunstliebhaber

24.04.2014 16:45

Die Wasserburg Kapellendorf konnten an den vergangenen drei Wochenenden mit gelungenen Veranstaltungen rund 3500 Besucher anziehen, allein am Oster-Wochenende besuchten 300 Gäste die Wasserburg. Auch in den kommenden Wochen gibt es viele Gelegenheiten, die Burganlage zu besichtigen.

Zum historischen Biwak der Arbeitsgruppe „Jena 1806 e. V.“ am 5. und 6. April informierten sich circa 200 Besucher über das Lagerleben in der Schlacht bei Jena und Auerstedt. Die Wasserburg diente 1806 als Hauptquartier der preußischen Truppen. Mit 3.000 Besuchern war der Töpfermarkt im histo­rischen Burginnenhof am 12. und 13. April besser besucht als im vergan­genen Jahr. Durch sein Begleitprogramm mit Musik und Theater bekam er besonders viel positive Resonanz. Und auch die Sonderausstellung „Lotto trifft Kunst“, die am vergangenen Samstag mit einer Sonderführung durch Prof. Dr. Preiss (Bauhaus-Universität Weimar)eröffnete, stößt auf großes Interesse. Die Ausstellung endet am 31. Mai 2014.

Der Mai wird in der Wasserburg noch einmal für viel Neues sorgen: Die his­torischen Küche wurde in den letzten Monaten instandgesetzt und wird den Besucher demnächst wieder zugänglich gemacht. Am 20. Mai wird die neue Sonderausstellung „Mit der Gabel ist es Ehr, mit dem Löffel erwischt man mehr“ – Essbestecke aus 6 Jahrhunderten aus der Sammlung Heyne und dem Stadtmuseum eröffnet. Kurz darauf findet anlässlich der Langen Nacht der Museen Erfurt am 23. Mai ein Ritterlager im Burginnenhof statt.

Zeitgleich zu den genannten Ausstellungen und Projekten laufen die Planungen zur Toilettensanierung. Voraussichtlich Ende Mai soll mit dem Abriss begonnen werden.

Die Ausstellungen und die Wasserburg sind täglich von 10 bis 12 Uhr und 13 bis 17 Uhr geöffnet.