Mitternachtskonzert in der Alten Synagoge mit Jalda Rebling und Lev Guzman: Vielseitiges Programm zur Langen Nacht der Museen

19.05.2014 10:38

Das Netzwerk "Jüdisches Leben Erfurt" bietet am Freitag, dem 23. Mai 2014 ab 18:00 Uhr ein vielseitiges und abwechslungsreiches Programm für Kinder, Jugendliche und Erwachsene in der Alten Synagoge, der Begegnungsstätte Kleine Synagoge und an der mittelalterlichen Mikwe an. Der Höhepunkt des Programms stellt um 23:30 Uhr ein Mitternachtskonzert mit Sängerin und Kantorin Jalda Rebling und dem Erfurter Musiker Lev Guzman in der Alten Synagoge dar.

Chasan Jalda Rebling ist eine weltweit renommierte Spezialistin für Jüdische Musik. Der Titel „Chasan“ bezeichnet sie als Vorbeterin und Kantorin. Begleitet von Lev Guzman auf seiner Bratsche verleiht sie mit ihrem Gesang der Alten Synagoge um Mitternacht eine ganz eigene Atmosphäre. Diejenigen, die kürzere Nachtschwärmer sind, können Jalda Rebling mit Musik und Gesang bereits um 20:00 Uhr in der Alten Synagoge erleben. Außerdem wartet dort ein spannendes Rätsel-Spiel für kleine und große Detektive auf sie. Zudem finden zahlreiche Kurzführungen, beispielsweise zum jüdischen Hochzeitsring oder der riesigen Handschrift "Bibel Erfurt 1" statt.

An der mittelalterlichen Mikwe erwartet die Besucher eine Inszenierung ganz besonderer Art: Unter dem Motto "Musik und Legenden" bieten der Geiger Johannes Paul Gräßer und die Kunsthistorikerin Eike Küstner Klezmer-Klänge und Informationen zum jüdischen Leben.

In der Begegnungsstätte Kleine Synagoge findet um 18:00 und um 19:00 Uhr je ein Familienkonzert zum Mittanzen und Mitsingen nicht nur für kleine Besucher/innen statt. Ab 20:00 Uhr lädt die Begegnungsstätte dann mit der Gruppe MISRACH ein zu noch mehr Musik und Tanz sowie auf ein Gläschen koscheren Wein.