Ausstellung "Unterm Strich" endet am 21. September

11.09.2014 10:30

Noch bis zum Sonntag, dem 21.September, präsentiert das Angermuseum Erfurt die Ausstellung "Unterm Strich. Zeichenkunst aus sieben Thüringer Ateliers. Jost Heyder, Uta Hünniger, Gerda Lepke, Gerd Mackensen, Ullrich Panndorf, Walter Sachs, Heinz Scharr".

Ein Mann an seiner Staffelei
Foto: Ullrich Panndorf - im Atelier. Nancy Hünger schrieb für den Begleitband zur Ausstellung den Beitrag zu Ullrich Panndorf "Vielleicht nur ein Lichtspiel in Mutters Blick –Zu den Portraits ›Margarete‹ von Ullrich Panndorf". Foto: © Uwe Steinbrück, 2014

Sieben Künstlerinnen und Künstler, die ihren Arbeitsmittelpunkt in Thüringen haben und im Jahr 2014 Jubiläen feiern – Heinz Scharr (90. Geburtstag), Gerda Lepke (75. Geburtstag), Gerd Mackensen (65. Geburtstag) und Jost Heyder, Uta Hünniger, Ullrich Panndorf, Walter Sachs (60. Geburtstag) – präsentieren Ausschnitte aus ihrem Schaffen im Medium der Handzeichnung.

Am Dienstag, dem 16. September, um 19 Uhr lädt der Museums-Salon zum Abschluss nochmals zum Dialog mit der Schriftstellerin Nancy Hünger und Oliver Räumelt, Akkordeon, ein. Nancy Hünger schrieb für den Begleitband zur Ausstellung den Beitrag zu Ullrich Panndorf  "Vielleicht nur ein Lichtspiel in Mutters Blick –Zu den Portraits ›Margarete‹ von Ullrich Panndorf". Eine Abschlussführung mit Lisa Kunert findet am Sonntag, dem 21. September um 15 Uhr statt.

Zu empfehlen ist das Buch zur Ausstellung, erschienen im Verlag burgart- presse Jens Henkel Rudolstadt ,ein von Gerd Haubner gestalteter Begleitband mit zahlreichen Werkabbildungen und literarischen Kurztexten von Matthias Biskupek, Stefan Döring, Róža Domašcyna, Jens-Fietje Dwars, Nancy Hünger, Edwin Kratschmer und Jürgen M. Paasch.

Fotografische Porträts stammen von Uwe Steinbrück, der den Künstlern beim Zeichnen über die Schulter blickte. Einer Vorzugsausgabe von 20 Exemplaren sind jeweils sieben originale Porträtfotografien beigegeben.

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag  10-18 Uhr