"Frag mich mal!" Alle Erfurter Bürgerinnen und Bürger sind aufgerufen, sich an den finanziellen Entscheidungsprozessen zu beteiligen

23.09.2014 14:28

„Das bisschen Haushalt macht sich von allein!“ Seit einigen Tagen sind im Erfurter Stadtbild immer wieder Sprüche wie diese auf Postkarten und Plakaten zu sehen. Den Hintergrund dieser Kampagne bildet der Bürgerbeteiligungshaushalt für das Jahr 2015.

Eine Litfaßsäule.
Foto: "Frag mich mal!" Alle Erfurter Bürgerinnen und Bürger sind aufgerufen, sich an den finanziellen Entscheidungsprozessen zu beteiligen Foto: © Stadtverwaltung Erfurt

Die Stadt Erfurt bietet den Bürgerinnen und Bürger schon seit mehreren Jahren die Möglichkeit, sich an den finanziellen Entscheidungsprozessen zu beteiligen. In diesem Jahr wird dieses Verfahren noch zusätzlich durch externe erfahrene Moderatoren unterstützt, damit noch mehr Bürgerinnen und Bürger beteiligt werden können.

Ganz praktisch erfolgt die Einbeziehung der Bürger/innen durch verschiedene Veranstaltungen in Erfurt, zu denen alle recht herzlich eingeladen sind.

Den Auftakt bilden dabei zwei zentrale Veranstaltungen, im Haus Dacheröden (24. September um 17:00 Uhr und 30. September um 18:30 Uhr) in denen man sich einerseits über den städtischen Haushalt informieren, andererseits aber auch bereits Ideen zu möglichen Formen der Mitbestimmung mit den Verantwortlichen aus der Verwaltung diskutieren kann.

Um möglichst vielen die Möglichkeit zu geben, sich in diesen Mitbestimmungsprozess einzubringen, wird es darüber hinaus neun weitere Veranstaltungen in den Ortsteilen Erfurts, sowie ein Onlineforum und eine kurze Befragung geben. Nähere Informationen können auf der Internetseite eingeholt werden. Sie liefert sowohl Informationen zum Stadthaushalt selbst, als auch zu den Einzelthemen und lädt zudem online zur Diskussion im Forum ein.

Kontakt unter Telefon 0361 655-2324 oder per E-Mail.