Öffentliche Auszeichnungsveranstaltung der Erfurter Ökoprofit-Betriebe 2014

03.11.2014 11:04

Bereits zum 13. Mal haben Erfurter Betriebe am Ökoprofit teilgenommen - einem betrieblichen Umweltvorsorgeprogramm, welches die Senkung von Betriebskosten mit einer Verbesserung der Umweltbedingungen verbindet und somit ökologische und ökonomische Folgekosten für die Zukunft reduziert.

30 Unternehmen waren am Start

In diesem Projektjahr wurden Kosteneinsparungen von ca. 585.000 Euro in umweltrelevanten Bereichen durch organisatorische oder technische Maßnahmen von den Betrieben erreicht. Eingespart werden z. B. 227 Tonnen Abfall. Die Reduzierung des Stromverbrauchs allein entspricht dem durchschnittlichen jährlichen Verbrauch von ca. 500 Vier-Personen-Haushalten. Insgesamt verringert sich durch die Maßnahmen der Kohlendioxid-(CO2)-Ausstoß um ca. 985 Tonnen.

30 Unternehmen hatten sich im Sommer 2013 entschlossen, als Ökoprofit-Einsteigerbetrieb erstmals oder als Ökoprofit -Clubbetrieb eine erneute Auszeichnung zu erreichen und so einen Beitrag zur nachhaltigen Wirtschaftsweise in Erfurt zu leisten. Diese engagierte, erfolgreiche Arbeit soll in einer öffentlichen Auszeichnungsveranstaltung am Montag, dem 10. November 2014, um 18.00 Uhr in der Rotunde des Sparkassen-Finanzzentrums, Bonifaciusstraße 14, gewürdigt werden.

Im Rahmen dieser Veranstaltung wird Rolf Heimann, Bereichsleiter Corporate  Responsibility der Firma Hessnatur, zum Thema "Nachhaltigkeit als Wertetreiber" sprechen und dies an seiner Arbeit bei Hessnatur anfassbar machen.

Im Anschluss wird das Team der drei Firmen Helaba Landesbank Hessen-Thüringen, SV Sparkassenversicherung Holding AG und der Sparkassen- und Giroverband Hessen-Thüringen die Ergebnisse vorstellen, die sie gemeinsam am Standort des Sparkassen-Finanzzentrums erreicht haben.

Die Veranstaltung ist öffentlich, richtet sich insbesondere auch an Erfurter Unternehmen, die sich ggf. für ihren Ökoprofit im Jahr 2015 interessieren.

Initiiert wird das Projekt im Rahmen der Lokalen Agenda 21 Erfurt durch die Stadtverwaltung, Dezernat Wirtschaft und Umwelt. Anmeldung sind erbeten bis zum 5. November telefonisch unter  0361 6552324, per Fax 0361 655-7271 oder per E-Mail.