Die Thüringer Städte im Zeichen der Schlange – Ausstellungen und Angebote zum 500. Geburtstag von Lucas Cranach d. J. – Erfurt präsentiert den Pfeilerbilderzyklus

15.01.2015 15:05

2015 jährt sich zum 500. Male der Geburtstag vom Lucas Cranach d. J. Ihm und seiner Familie zu Ehren wird das Jahr 2015 im Rahmen der Lutherdekade zum Cranachjahr. Lucas Cranach d. Ä. gilt bis heute als einer der bedeutendsten und produktivsten Maler der Neuzeit. Er war als Hofmaler in Wittenberg tätig und ein enger Freund Martin Luthers. Mit seinen zahlreichen Bildnissen von Luther und seinem Einsatz für die Drucklegung der Bibelübersetzung gilt er als Wegbereiter der Reformation.

Einer der bedeutendsten und produktivsten Maler der Neuzeit

In der Mitte die Gottesgebärerin Maria mit dem neugeborenen Jesuskind in Bethlehem, beide mit Heiligenschein, links, links unten und rechts die Heiligen drei Könige, auch Weisen aus dem Morgenland, Caspar, Melchior und Balthasar, die Weihrauch und Gold bringen.
Foto: Anbetung der Heiligen Drei Könige: Pfeilerbild im Hohen Dom zu Erfurt St. Marien, Kathedralkirche des Bistums Erfurt, 1522 Foto: © Bistum Erfurt, Foto: Falko Behr

Gotha

Unter dem Titel „Bild und Botschaft, Cranach im Dienst von Hof und Reformation.“ zeigt das Herzogliche Museum Gotha vom 29. März bis 19. Juli 2015 eine Ausstellung mit etwa 100 Grafiken, Gemälden und Medaillen. Losgelöst von einer rein ästhetischen Betrachtung, werden die in Gotha gezeigten Arbeiten helfen, Cranachs Kunst als medialen Funktionsträger zu begreifen. Die Ausstellung will damit einen Beitrag leisten, die Reformationszeit als Epoche zu begreifen, in der Wort- und Bildmedien als Mittel der Propaganda zur Anwendung kamen.

Eisenach

In Eisenach zeigt die Sonderausstellung „Bild und Botschaft – Die Lutherporträts der Cranach-Werkstatt“ auf der Wartburg vom 2. April bis 19. Juli 2015 diese Meisterwerke der Porträtkunst Cranachs d. Ä. Im Mittelpunkt stehen gemalte und grafische Porträts des Mönchs und Reformators, die durch Lutherbildnisse weiterer Zeitgenossen ergänzt werden.

Weimar

Leben, Werk und Wirkung von Vater und Sohn an der Schwelle zwischen Mittelalter und Neuzeit wird in einer herausragenden Schau im Weimarer Schiller-Museum veranschaulicht. Vom 3. April bis 14. Juni 2015 zeigt die Klassik Stiftung die Ausstellung »Cranach in Weimar«. Die in 4 Themen gegliederte Ausstellung zeigt neben dem reichen Bestand an Cranach-Werken der Klassik-Stiftung Weimar auch zahlreiche Meisterwerke aus Madrid, Florenz und Wien.

Erfurt

Im Angermuseum in Erfurt werden in der Ausstellung „Kontroverse und Kompromiss – der Pfeilerbilderzyklus im Dom zu Erfurt“ vom 27. Juni bis 20. September 2015 die acht konvexen Pfeilerbilder aus dem Dom St. Marien thematisiert. Sie sind ein wichtiges künstlerisches Zeugnis für die theologischen Kontroversen der Lutherzeit und weisen Spuren verschiedener Stile auf: so z.B. aus der Cranach-Werkstatt und dem Kreis um Albrecht Dürer.

Die Ausstellungen in Thüringen bieten eine Plattform für Cranach-Kenner, Kultur- und Religionsinteressierte sowie für jene, denen Cranach bisher nur dem Namen nach bekannt war. Und somit bietet das Jahr 2015 eine geeignete Möglichkeit die Thüringer Städte auch mit samt ihren herausragenden Ausstellungen kennen zu lernen. Dabei werden passend zum Thema Führungen (Weimar, Erfurt, Eisenach, Gotha) und kulinarische Highlights (Mittelalterliches Mahl in den Lutherstuben Eisenach, Kulinarischer Themenabend in Gotha) angeboten. In Verbindung mit 2 Übernachtungen wird die Reise nach Thüringen zu einem entdeckungsreichen Erlebnis.