Führung mit Heidi Bierwisch in der Sonderausstellung „Jan Kubíček (1927 - 2013). Ein tschechischer Konstruktivist“

26.02.2015 10:06

Jan Kubíček gehört international zu den wichtigsten Vertretern der konkret-konstruktiven Kunst. Die Sonderausstellung im Angermuseum Erfurt zeigt einen Überblick über das gesamte Lebenswerk des tschechischen Künstlers.

Farbig gestaltete Collage.
Foto: Jan Kubíček Mauer mit Buchstaben 1964, Collage und Lack auf versteifter Pappe, 115 × 81 cm. Privatbesitz. Foto: © Martin Polák

Nach Anfängen im Umfeld des Prager Informels und des Lettrismus entwickelte er in seinem Werk eine eigenständige geometrisch-abstrakte Formensprache.

Am Sonntag, dem 1. März, 15 Uhr, findet eine Führung mit Heidi Bierwisch, der ehemaligen Leiterin des Forum Konkrete Kunst, statt. Ihrer Leidenschaft für die konkret-konstruktive Kunst ist es zu danken, dass die Peterskirche in Erfurt zum Ort einer ständigen Sammlung europäischer repräsentativer konkreter Bilder und Plastiken werden konnte und sich das „Forum Konkrete Kunst“ ein  überregionales Ansehen erworben hat.

Die Jan-Kubíček- Retrospektive nimmt sie zum Anlass, der Entwicklung des künstlerischen Konzepts von Kubíček nachzugehen.