Botenläufer aus Wittenberg machen anlässlich des Cranach-Jahres 2015 Station in Erfurt

13.05.2015 12:56

„Wege zu Cranach“ ist das Themenjahr und gleichzeitig Motto, unter dem die „Botenläufer Wittenberg e.V.“ als besonderen Höhepunkt zwölf Städte in Bayern, Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt laufend verbinden, um diese wichtigsten Städte im Leben der Maler- und Künstlerfamilie Cranach einem breiten kulturtouristischen Publikum bekannt zu machen. Ziel ist es, die Partnerorte enger zu verbinden, ins Gespräch zu kommen und auf zahlreiche Veranstaltungen und Ausstellungen im Themenjahr 2015 hinzuweisen.

Zahlreiche Menschen im Foyer des Museums, teilweise in historischen Kostümen und gelben Sportjacken.
Foto: Die Botenläufer haben Erfurt am 20. Mai in den Nachmittagsstunden erreicht und wurden vom Kulturdirektor der Landeshauptstadt herzlich begrüßt. Foto: © Stadtverwaltung Erfurt / D. Urban

Auf einer Gesamtstrecke von ca. 950 km, beginnend am 15. Mai 2015 am Startort Torgau, führt die Laufstrecke nach Meißen und Schneeberg, weiter über Neustadt/Orla, Kronach, Nürnberg, Coburg, Eisenach, Gotha, Erfurt, Weimar, Dessau, Coswig und zurück zum Ziel, dem Cranach-Hof in der Lutherstadt Wittenberg.

Die Läufer werden Erfurt am 20. Mai 2015 gegen 15:30 Uhr erreichen und im Angermuseum, im Auftrag des Oberbürgermeisters, von Kulturdirektor Tobias J. Knoblich herzlich willkommen geheißen.

Im Gepäck haben die Botenläufer eine Botschaft des Oberbürgermeisters der Lutherstadt Wittenberg, die, verbunden mit einem kleinen Symbol aus der Stadtkirche Wittenberg St. Marien, übergeben wird.