Innerstädtischer Sonntagsspaziergang mit Überraschungen: Der Vier-Elemente-Rundgang ist eine Herbstaktion des Stadtmuseums

21.10.2015 12:53

Unter dem Titel "Wasser, Erde, Luft und Feuer" sind am Sonntag, dem 25.10.2015 von 11 bis 16 Uhr die Außenstellen des Stadtmuseums geöffnet. Neben dem Renaissancepalais des "Hauses zum Stockfisch" in der Johannesstraße verfügt das Erfurter Stadtmuseum noch über mehrere innerstädtische Einrichtungen, die nun erstmals in einem gemeinsamen Rundgang erlebbar sind.

In luftige Höhen geht es im 1468 fertiggestellten Bartholomäusturm. Er beherbergt heute noch eines der größten Glockenspiele Deutschlands, das an diesem Tag hörbar ist. Unweit des Turms, unter dem Wigbertikirchhof in der Erde, befindet sich der 1938 errichtete Luftschutzkeller. Er ist einer der wenigen in Thüringen erhaltenen Schutzräume aus der NS-Zeit. Dem Wasserlauf der Gera folgend, liegt nahe des Rathauses die Neue Mühle. Bis 1982 wurde hier Getreide verarbeitet. Seit 1992 ist sie ein Museum, zu sehen ist Mühlentechnik aus zwei Jahrhunderten. Hier endet der Rundgang mit entspanntem Grillen. Zudem wird an der Station Neue Mühle nicht nur für das leibliche Wohl gesorgt, sondern auch Entdeckerfreude belohnt: Mit jedem besuchten Haus wird die auf dem Feuer-Rost zubereitete Bratwurst (unser nahrhaftes fünfte Element) um 50 Cent günstiger …

Unterstützt von fachkundigen Ansprechpartnern vor Ort, lassen sich so zu einem Eintrittspreis von 2 Euro (Neue Mühle und Bartholomäusturm) sowie 1 Euro (Luftschutzkeller) mit wenigen Schritten faszinierende und kontrastreiche Bauten und Themen der Erfurter Geschichte zu einem facettenreichen Rundgang verknüpfen.

Ziel der Veranstaltung ist es, die kleineren "Brüder und Schwestern des Stadtmuseums" erstmals in einem Rundgang gemeinsam erlebbar zu machen, der als innerstädtischer Sonntagsspaziergang mit Überraschungen konzipiert ist. Damit können insbesondere auch der Bartholomäusturm und der Luftschutzkeller, die sonst geschlossen sind, gemeinsam zu einem symbolischen Preis sowie die Mühle ganz individuell zu einem attraktiven Sondertarif besucht werden.

Die Organisatoren laden herzlich dazu ein, den Reichtum der innerstädtischen Geschichtsorte und die Komplexität der historischen Lebens- und Arbeitswelt Erfurts zu entdecken. Sie zeigen damit, daß Historie sinnlich ist und in ganz verschiedene Elemente und Sphären entführen kann. Dazu gehört das von Ulrich Seidel erläuterte und bediente Glockenspiel auf dem Bartholomäusturm mit seinem herrlichen Rundblick ebenso, wie der Luftschutzkeller als Ort des Überlebenswillens in schwerer Zeit, auch die Mühle als Zeugnis der Antriebstechnik und Brotversorgung früherer Epochen.

Weitere Informationen gibt es unter der Rufnummer 0361 655-5652 bzw. über E-Mail.

Die Einrichtungen findet man hier:
Bartholomäusturm, Anger 53
Luftschutzkeller, Eingang im Wigbertikirchhof über Predigerstraße
Neue Mühle, Schlösserstraße 25a