Der 165. Erfurter Weihnachtsmarkt lädt zu einem Besuch der Thüringer Landeshauptstadt ein

18.11.2015 13:19

Das lange Warten hat ein Ende: Vom 24. November bis zum 22. Dezember wird der 165. Erfurter Weihnachtsmarkt vor der stimmungsvollen Kulisse von Dom und St. Severi auf die Adventszeit und die Festtage einstimmen und die Weihnachts-Website präsentiert sich im neuen Design.

Weihnachtsmarkt im Lichterglanz
Foto: Erfurter Weihnachtsmarkt im Lichterglanz Foto: © Matthias F. Schmidt

Mit der Eröffnung des Weihnachtsmarktes beginnt auch in der Thüringer Landeshauptstadt die wohl schönste Zeit des Jahres mit Kerzenlicht, Tannen­grün und dem Duft von gebrannten Mandeln, Glühwein und Plätzchen. Vom Domplatz über den Fischmarkt, die Schlösserstraße, den Anger bis zum Willy-Brandt-Platz sorgen Chöre und Bläsergruppen  sowie festliche Illuminationen, weihnachtliche Buden und einige wenige Karussells für die vorweihnachtliche Stimmung.

Bis es aber soweit ist, herrscht in der gesamten Innenstadt noch geschäfti­ges Treiben. Überall wird gehämmert, gewerkelt und dekoriert, damit recht­zeitig bis zur Weihnachtsmarkteröffnung am Dienstag, dem 24. November, alles fertig ist. Und an diesem Tag ist der Erfurter Weihnachtsmarkt bereits ab 10 Uhr geöffnet. Aber richtig festlich wird es erst um 16:30 Uhr, wenn der Evangelische Posaunendienst und der Gospelchor „Heavens Garden“ die Gäste musikalisch auf die Weihnachtsmarktzeit einstimmen. Auf der Domplatzbühne folgt um 17 Uhr ein kleines Theaterspiel, inszeniert vom Theater Erfurt. In diesem Jahr wird das Weihnachtsmärchen „Des Kaisers neue Kleider“ in einer speziell für den Weihnachtsmarkt erarbeiteten Version anzusehen sein.

Nach der Aufführung des Weihnachtsmärchens wird, wie von allen Weih­nachtsmarktbesuchern bereits sehnsüchtig erwartet, Sankt Nikolaus die Himmelsleiter herabsteigen, um gemeinsam mit dem Oberbürgermeister den 165. Erfurter Weihnachtsmarkt zu eröffnen. Im Rahmen der Eröffnung wird der Eingangsbereich des Erfurter Weihnachtsmarktes durch das erstmalige Erleuchten des neuen Schriftzuges in modernem Licht erstrahlen.

Der Erfurter Weihnachtsmarkt wird bis zum 22. Dezember wieder viele Besucher aus nah und fern in seinen Bann ziehen, die das einzigartige Flair und die Besonderheiten des Erfurter Weihnachts­marktes erleben wollen - der ja nicht umsonst als einer der schönsten des Landes betrachtet wird. Im vergangenen Jahr wurden 1,8 Millionen Besucher gezählt. Als Attraktionen seien nur der Märchenwald, die Weihnachtspyra­mide, die Ökokinderbackstube, das historische 2-Etagen-Karussell und die wertvolle Weihnachtskrippe genannt. Dies sind alles Unikate, die so auf keinem anderen Weihnachtsmarkt zu finden sind. Als Besonderheit wird der Märchenwald künftig mit Märchenbüchern ergänzt. In diesem Jahr werden die ersten vier Märchen mit Büchern gestaltet: Der Froschkönig, Der gestiefelte Kater, Hänsel und Gretel, Rumpelstilzchen. Somit können die Märchen auch nachgelesen werden, wenn der Märchenerzähler einmal nicht vor Ort ist.

Aber auch ein abwechslungsreiches adventliches Programm auf der Domplatzbühne sowie auf dem Fischmarkt und dem Anger sorgen für die vorweihnachtliche Einstimmung.

Wie in den vergangenen Jahren wird an jedem Adventssonntag um 11:15 Uhr ein kleines Programm von Kindergärten gestaltet, um die Kerzen am Adventskranz zu entzünden. Diese Tradition jährt sich in diesem Jahr zum zehnten Mal. Diesem Anlass entsprechend ist ein neuer Adventskranz gestaltet worden, welcher am 1. Advent im Rahmen des Adventssingens auf den Domstufen gesegnet werden wird.

Öffnungszeiten:

Sonntag bis Mittwoch: 10:00 - 20:00 Uhr
Donnerstag: 10:00 - 21:00 Uhr
Freitag bis Samstag: 10:00 - 22:00 Uhr

Am Eröffnungstag, dem 24. November, hat der Weihnachtsmarkt ebenfalls bis 21:00 Uhr geöffnet.

Das tägliche Weihnachtsmarkt-Programm wird online zur Verfügung stehen. Die Seite präsentiert sich ab sofort im neuen Design und lädt zum Stöbern über altbekannte und neue Informationen über den Erfurter Weihnachtsmarkt ein.