Am Dienstag: Eintrittsfrei in die Kunstmuseen

27.11.2015 12:42

Am Dienstag, dem 1. Dezember, laden die Kunstmuseen der Stadt Erfurt wieder zum eintrittsfreien Besuch ein.

Zwei prächtige Hähne, die sich gegenüberstehen, drei Hennen im Hintergrund
Bild: Jacob Samuel Beck: Hühnerhof, 1756. Öl auf Leinwand, 106 x 133 cm Bild: © Privatbesitz. Foto: Dirk Urban, Erfurt

Das Angermuseum widmet Jacob Samuel Beck, dem bedeutendsten Erfurter Maler des 18. Jahrhunderts, anlässlich seines 300. Geburtstags eine Jubiläumsausstellung. Über 90 Gemälde bieten einen Einblick in den reichhaltigen malerischen Kosmos des spätbarocken Meisters mit seinen fein gemalten und komponierten Frucht- und Gemüsestillleben, Tierdarstellungen und Porträts.

Die Ausstellung "Land der Grafik" im neueröffneten Grafikkabinett stellt 40 Werke der Jahre 1950-1990 aus der Sammlung Rudolf und Ilse Franke vor. Zu sehen sind u.a. Arbeiten von Gerhard Altenbourg, Hermann Glöckner, Herta Günther, Alfred T. Mörstedt und Wolfgang Mattheuer.

Von 16 – 18 Uhr geht es mit Fräulein Funkel für kleine und große Kinder von 6 bis 16 Jahren durchs "Land der Grafik".

Der Vortrag "Außer Kontrolle! Grafik und Mail Art in der DDR" mit Dr. Kornelia Röder findet um 18 Uhr statt.

ausgemalter gewölbter Raum in ocker und braun Tönen
Bild: Im Angermuseum gibt es den Erich-Heckel-Raum „Lebensstufen“, 1922-1924 Bild: © Angermuseum Erfurt, Foto: Dirk Urban

Weiterhin sind die Sammlung Mittelalter mit Kunst aus Erfurt und Thüringen, die kunsthandwerklichen Sammlungen mit ihren Kostbarkeiten und der Heckelraum mit dem Wandbildzyklus "Lebensstufen" des deutschen Expressionisten Erich Heckel, die wichtigsten erhaltenen Wandbilder des deutschen Expressionismus, von 10-18 Uhr geöffnet.

In der Galerie Waidspeicher im Kulturhof zum Güldenen Krönbacken präsentiert die Ausstellung des VBK Thüringen "Kunst bewegt Thüringen" mit Arbeiten von 103 Künstlerinnen und Künstlern aus allen Bereichen der bildenden Kunst (Öffnungszeit 11-18 Uhr).

Links eine Vase, die sich im muschelwerkgeschmückten Spiegel wiederfindet.
Foto: Stündlich von 10 -17 Uhr können im Schloss Molsdorf die Schlossräume besichtigt werden Foto: © Falko Behr

Im Schloss Molsdorf, dem "Schloss des Jahres", erwartet die Ausstellung "Alfred Hrdlicka – Ein Wiener Blut und andere Erotika" den Besucher. Außerdem können stündlich von 10 – 17 Uhr die Schlossräume besichtigt werden (Öffnungszeit: 10 – 18 Uhr).