"Die Stillleben Jacob Samuel Becks im Kontext": Vortrag von Dr. Gero Seelig im Angermuseum

04.12.2015 10:29

Im Rahmen der Ausstellung "Jacob Samuel Beck – zum 300. Geburtstag des Erfurter Malers" hält am Dienstag, dem 8. Dezember, 18:30 Uhr, der Kunstwissenschaftler Dr. Gero Seelig, Kurator des Staatlichen Museums Schwerin, im Angermuseum den Vortrag "Die Stillleben Jacob Samuel Becks im Kontext".

Erdbeeren, Pfirsiche, Zitronen, Äpfel und Kirschen, dazu Wein
Bild: Jacob Samuel Beck: Früchtestillleben mit Weinglas, um 1750/60. Öl auf Leinwand, 47 x 39,5 cm Bild: © Angermuseum. Foto: Stadtverwaltung Erfurt / D. Urban

Die Stilllebenmalerei Jacob Samuel Becks lässt ihre Quellen, die in der niederländischen Kunst des 17. Jahrhunderts liegen, unschwer erkennen. Einzelne Werke, Künstler und Schulen können genannt werden, an denen sich Beck im einen oder anderen Fall orientierte. Es entsteht dadurch eine eigentümliche zeitliche Verschiebung bei der Betrachtung seiner Werke, die zum größten Teil im dritten Viertel des 18. Jahrhunderts, also etwa einhundert Jahre nach diesen Vergleichsbeispielen entstanden sind.

Wie sieht die Stilllebenmalerei von Becks eigener Zeit aus? Wer sind die international führenden Künstler, die lokalen Schulen, welche Werke konnte Beck möglicherweise kennen? Welche Rolle spielte die Gattung zu seiner Zeit? Und wie lässt sich die Kunst Becks in ihrer Zeitgenossenschaft ansehen? Der Vortrag wird keine endgültigen Antworten liefern, sondern Annäherungen, über die das Gespräch geführt werden kann.