Detektivspiel in den Osterferien

17.03.2016 10:52

Während der Osterferien haben Familien vom 24. März bis zum 3. April 2016 an der Kasse der Alten Synagoge die Möglichkeit, sich einen Detektiv-Rucksack zu leihen.

Mit Hilfe von Lupe, Kompass, Zollstock und Stadtplan gehen damit große und kleine Entdecker auf eine knifflige Rätsel-Tour durch das Viertel um die Alte Synagoge, die mittelalterliche Mikwe und die Kleine Synagoge.

Ausgestattet mit hilfreichen Materialien wie Lupe, Kompass, Klemmbrett, Stadtplan und Rätselaufgaben sind kleine und große Detektive eingeladen, die Geschichte der Alten Synagoge, das Leben der Juden im mittelalterlichen Erfurt, das Ritualbad der jüdischen Gemeinde sowie die Kleine Synagoge interaktiv zu erkunden. Dabei können sie spannende Entdeckungen machen: Wie hieß die Kreuzgasse früher? Was ist eine Mikwe? In welche Himmelsrichtung zeigt der Toraschrank der Kleinen Synagoge und warum wird die Synagoge auch "Judenschule" genannt?

Sind alle Fragen enträtselt, ergibt sich daraus ein Lösungswort, das – bei der Rückgabe des Rucksacks an der Museumskasse der Alten Synagoge – dem dortigen Personal zugeflüstert werden muss: Ist es richtig, erhält die Detektiv-Familie eine kleine Überraschung!

Die Entdeckungsreise durch das Quartier um die Alte Synagoge dauert ca. 60 Minuten und startet durch die Familien individuell nach der Ausleihe des Detektiv-Rucksacks an der Kasse der Alten Synagoge. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Die Ausleihgebühr für einen Rucksack beträgt 2,50 Euro. Außerdem muss ein persönliches Dokument als Pfand an der Museumskasse hinterlegt werden.

Auf einen Blick:
Ab dem 24. März bis einschließlich 3. April 2016,
immer Dienstag bis Sonntag, zwischen 10 und 18 Uhr
Kosten: 2,50 Euro
für Kinder ab der 2. Klasse geeignet
An der Kasse der Alten Synagoge muss ein persönliches Dokument als Pfand für die Ausleihe der Rucksäcke hinterlegt werden.