Öffnungszeiten am Pfingstmontag in den Geschichtsmuseen, Naturkundemuseum und Museum für Thüringer Volkskunde

11.05.2016 11:39

Die Geschichtsmuseen, Volkskundemuseum und das Naturkundemuseum haben am Montag, 16. Mai 2016, von 10 bis 18 Uhr geöffnet und laden zu besonderen Ausstellungsgenüssen ein.

Die Alte Synagoge ist die älteste aus dem 11. Jahrhundert erhaltene Synagoge in Mitteleuropa. Die Ausstellung zeigt die Geschichte der ersten jüdischen Gemeinde Erfurts.

Das Stadtmuseum "Haus zum Stockfisch" lädt noch bis zum 17. Juni in die Sonderausstellung "Gefundene Geschichten. Neues aus dem Erfurter Untergrund" ein.

Bei einem Ausflug ins Weimarer Land ist die Wasserburg Kapellendorf mit der Ausstellung "Zwischen Kornspeicher und Schreibstube" zu sehen und entdecken.

Das Technische Denkmal "Neue Mühle" begeht an Pfingstmontag den Mühlentag mit Führungen, Geschichten rund um die Mühle und buntem Treiben.

Der Erinnerungsort Topf & Söhne zeigt die Schau "Deutsches nationalsozialistisches Konzentrations- und Vernichtungslager Auschwitz". Eine Wanderausstellung des Staatlichen Museums Auschwitz-Birkenau ergänzt mit "Erfurt —Auschwitz. Lebenswege zwischen Arbeit, Alltag und Vernichtung".

Im Naturkundemuseum heißt die aktuelle Sonderausstellung "Ein Vogel wollte Hochzeit machen…" Sie zeigt scharf gestochene Fotografien des bekannten Tierfotografen Christoph Franz Robiller. Darüber hinaus gibt es den spektakulären neuen Dauerausstellungsbereich "Naturschätze Thüringens" zu entdecken. 

Die Burg Gleichen lädt zum Ausflug ins Erfurter Umland ein.