Großveranstaltungen am 11. Juni bringen umfangreiche Verkehrseinschränkungen mit sich

07.06.2016 14:27

Am 11. Juni kommt es anlässlich des Konzerts von Herbert Grönemeyer und dem Tag der offenen Tür im Thüringer Landtag zu erheblichen Verkehrsraumeinschränkungen im Süden der Stadt. Besonders wichtig dabei: In diesem Gebiet stehen am Veranstaltungstag keine öffentlich nutzbaren Parkplätze zur Verfügung. Wesentliche Abschnitte der Werner-Seelenbinder-Straße, auch der P+R Parkplatz Thüringenhalle und die Mozartallee sind mit Halteverboten gesperrt.

Besucher des Konzertes werden gebeten, unbedingt die Parkplätze an der Messe und die anderen P+R Parkplätze zu nutzen und von dort mit der Stadtbahn anzureisen. Die EVAG verstärkt die entsprechenden Linien, die Eintrittskarten gelten als Fahrticket. Soweit möglich, können innerstädtisch auch die Parkhäuser genutzt werden.

Die Wohngebiete um das Steigerwaldstadion – die zukünftige Multifunktionsarena – sind durch ein Anwohnerschutzkonzept für die Anwohner reserviert. In diese Gebiete gibt es nur jeweils wenige Einfahrmöglichkeiten, an denen Kontrollen stattfinden. Einfahrt in die Anwohnerschutzzonen erhält nur, wer eine entsprechende, vom Veranstalter herausgegebene Genehmigung besitzt. Die Zufahrt für ambulante Pflegedienste, Einsatzfahrzeuge des Rettungsdienstes sowie der Polizei ist jederzeit gewährleistet. Wer im Bereich der vier Schutzzonen wohnt und bis Dienstag, den 7. Juni, keine Anwohnerinformation in seinem Briefkasten vorgefunden hat, wendet sich bitte an die Arena Erfurt GmbH, Magdeburger Allee 34, 99086 Erfurt, Tel. 0361 400-7109 oder per E-Mail. Natürlich wird auch der Personalausweis zur Legitimation akzeptiert.

Während des Tages der offenen Tür im Thüringer Landtag wird die Jürgen-Fuchs-Straße voll gesperrt, darüber hinaus ist besonders am Nachmittag mit erheblichem Fußgängeraufkommen im Bereich der Johann-Sebastian-Bach-Straße zu rechnen.

Ebenfalls am 11. Juni führt die Bundeswehr einen Tag der offenen Tür auf dem Domplatz durch. Auch hier wird es zu einem erhöhten Verkehrsaufkommen kommen. In der Zufahrt zum Domplatz ist weiter zu beachten, dass das Lauentor wegen der "Rollrunde" zwischen Rudolfstraße und Maximilian-Welsch-Straße für den öffentlichen Verkehr voll gesperrt ist. Eine Umleitung erfolgt über Henning-Goede-Straße, Bonemilchstraße und Maximilian-Welsch-Straße.

Alle Verkehrsteilnehmer werden um Berücksichtigung der besonderen Verkehrssituation gebeten.