Nächster Abschnitt der Hannoverschen Straße wird ab Donnerstag für den Verkehr freigegeben

18.10.2016 15:53

Pünktlich wie geplant wird in dieser Woche der Abschnitt Demminer Straße bis Bodenfeldallee wieder freigegeben. Frohe Botschaft also für alle, die auf ihrem täglichen Weg diese wichtige Einfahrt in die Landeshauptstadt nutzen. Die Freigabe erfolgt Zug um Zug und beginnt am Donnerstag mit dem Rückbau der Umleitung. Im Verlauf des Freitags wird dann der Verkehr wieder wie gewohnt rollen.

Abschnitt Demminer Straße bis Bodenfeldallee wird freigegeben

Wie im vergangenen Jahr mit Fertigstellung des Abschnittes zwischen Bodenfeldallee und  Gefahrenschutzzentrum versprochen, wurde jetzt der nächste Teil der viel befahrenen Straße erneuert. Seit August war die Fahrbahn zwischen Demminer Straße und Bodenfeldallee stadteinwärts in der Kur. Für die 850 Meter wurden rund 600.000 EUR investiert.

Zuerst wurden die nicht mehr genutzten Beleuchtungsmasten im Mittelstreifen demontiert. Danach folgten die Arbeiten an der Straße. Der vorhandene bituminöse Fahrbahnbelag wurde vollständig ausgebaut, die sich darunter befindliche Kiestragschicht mit einer Zementstabilisierung aufgebessert. Nach einer Frostschutzschicht von 15 Zentimeter erfolgte der Einbau von drei Asphaltschichten mit einer Gesamtdicke von 26 Zentimetern.

Wenn die Stadt auch in den nächsten Jahren die finanziellen Eigenmittel aufbringen kann, wird die Erneuerung der Hannoverschen Straße abschnittsweise fortgesetzt. „Bis zur Stadtgrenze gibt es  noch viel zu tun, denn beide Richtungsfahrbahnen haben es in den bisher noch nicht erneuerten Abschnitten – von der Demminer Straße bis zur Ortsgrenze –ebenso dringend nötig“, weiß Alexander Reintjes, der Leiter des Tiefbau- und Verkehrsamtes, um den Zustand der Hannoverschen Straße, die für viele Erfurter immer noch als B4 ein Begriff ist.