Senioren als Experten in eigener Sache: Weitere Diskussionen im Juli

17.07.2017 10:02

Die demographischen Entwicklungen und das Älterwerden der Erfurter Bevölkerung stellen die Stadt vor die Herausforderung, ihre Strukturen an diese Veränderungen anzupassen. Alle Senioren sind deshalb aufgefordert, als „Experten in eigener Sache“ an diesem Prozess mitzuwirken und ihre Ideen einzubringen.

Das Amt für Soziales und Gesundheit der Stadtverwaltung Erfurt lädt alle Seniorinnen und Senioren sowie selbstverständlich auch alle interessierten Bürgerinnen und Bürger herzlich zu gemeinsamen Diskussionen hierzu ein. Die ersten Veranstaltungen dazu fanden im Juni statt.

Die nächsten Termine sind:

  • Donnerstag, 20. Juli 2017, 14 Uhr, Borntaltreff (Volkssolidarität/WBG Borntal e.G.), Pestalozzistraße 14
  • Montag, 24. Juli 2017, 14 Uhr, Kompetenz- und Beratungszentrum (Schutzbund der Senioren und Vorruheständler), Juri-Gagarin-Ring 64
  • Montag, 31. Juli 2017, 14 Uhr, Begegnungs- und Kommunikationszentrum (Volkssolidarität), Oskar-Schlemmer-Straße 1

Mit der Durchführung der „Bürgerbefragung 55plus – Älter werden in Erfurt“ Ende 2016 fand bereits ein erster Schritt der Bürgerbeteiligung statt. Die Ergebnisse dieser Befragung sowie Vorschläge aus den Veranstaltungen in den Seniorenklubs werden im weiteren Prozess eine Diskussionsgrundlage für die zukünftige Ausrichtung der Seniorenarbeit der Stadtverwaltung bilden.