Mobbing – ein Ergebnis aus Konkurrenz, Neid und Eifersucht

07.06.2018 11:36

Am Freitag, dem 22. Juni 2018 und am Freitag, dem 29. Juni 2018, findet jeweils von 18:40 Uhr bis 20:10 Uhr in der Volkshochschule Erfurt, Schottenstraße 7, das Seminar „Mobbing – ein Ergebnis aus Konkurrenz, Neid und Eifersucht“ statt.

Vortrag an der VHS Erfurt

Mobbing kann jeden treffen: Es gibt weder ein typisches Mobbingopfer noch allgemeine Verhaltensregeln, um sich vor Mobbing und seinen möglichen Folgen zu schützen. Allerdings haben manche Menschen ein höheres Risiko, am Arbeitsplatz gemobbt zu werden.

Das Ziel von Mobbing ist es, jemanden systematisch auszugrenzen. Wer gemobbt wird, sieht keine Möglichkeit, sich dagegen zu wehren. Es entsteht Diskriminierung und, daraus folgend, der Ausschluss aus der beruflichen oder schulischen Gemeinschaft. Kleinere Streitereien oder vereinzelt auftretende Auseinandersetzungen werden nicht als Mobbing bezeichnet. Es ist wichtig, sich so früh wie möglich gegen Mobbing-Attacken zu wehren. Anfängliche Konflikte können eventuell noch rechtzeitig gelöst werden.

Im Kurs erfahren die Teilnehmenden Ursachen und Wirkungen von Mobbing. Sie können eine Lösung für diesen Konflikt erkennen und eine Veränderung herbeiführen.

Die Referentin des Seminares, Jutta Czifrik ist selbstständige Beraterin für Existenzgründungen, Persönlichkeitstrainerin, Coach, Seminarleiterin und psychoonkologische Begleiterin.

Die Seminargebühr beträgt 16,00 EUR, ermäßigt 12,80 EUR.

Anmeldung und weitere Informationen ab sofort über E-Mail oder vor Ort in Ihrer Volkshochschule, Schottenstraße 7.