Podcast: Bürgermeisterdialog zur nachhaltigen Kommunalentwicklung in Thüringen im Stadtgespräch

14.06.2016 08:35

Am 9. Juni 2016 war der Bürgermeisterdialog zur nachhaltigen Kommunalentwicklung in Thüringen Thema des Nachhaltigkeitsreports im Stadtgespräch. 16 Thüringer Bürgermeister und Bürgermeisterinnen beschäftigen sich seit 2013 parteiübergreifend mit den Herausforderungen einer nachhaltigen Entwicklung. Sie nehmen diese Querschnittsaufgabe für sich als Chefsache wahr.

Podcast vom 09.06.2016

drei Herren Im Studio
Foto: Gäste im Nachhaltigkeitsreport waren (von links) André Schäfer, Leiter Nachhaltigkeitszentrum Thüringen (NHZ) im Verein Zukunftsfähiges Thüringen e. V. und Koordination Bürgermeisterdialog, Hans-Peter Perschke, Bürgermeister Gemeinde Schlöben, Sprecher Bürgermeisterdialog; Ron Hoffmann, Sprecher Beirat zur Nachhaltigen Entwicklung in Thüringen; Landesvorsitzender BUND Thüringen e. V. Foto: © Stadtverwaltung Erfurt / J. Ahlke

Der Bürgermeisterdialog begleitet zum einen aktiv die weitere Entwicklung der Thüringer Nachhaltigkeitsstrategie und kooperiert hierzu mit dem Thüringer Beirat zur Nachhaltigen Entwicklung. Zum anderen möchte er aber auch politisch Einfluss nehmen, hierbei aber nicht nur fordern, sondern dies auf der Grundlage von eigenen Maßnahmen und Projekten tun. Denn Ziel 11 der 17 weltweiten Nachhaltigkeitsziele der Agenda 2030 richtet sich explizit an Kommunen: „Städte und Siedlungen inklusiv, sicher, widerstandsfähig und nachhaltig gestalten.“
Die  Frage inwieweit Kampagnen wie Fairtrade Town oder nachhaltige kommunale Beschaffung erste wirksame Schritte sind, konnte bejaht werden? Hinzutreten müssen parallel dazu die als notwendig erkannte Erarbeitung umfassender abgestimmter kommunaler Nachhaltigkeitsstrategien. Hingewiesen wurde hier deshalb auf den im August startenden Wettbewerb „Global Nachhaltige Kommune“ der Servicestelle Kommunen in der „Einen Welt“  in dem  acht bis zehn Thüringer Kommunen ausgewählt werden sollen, die sich an diese Arbeit wagen wollen.
Wie aber kann dies und insbesondere die Erarbeitung und schrittweise Umsetzung anspruchsvoller Nachhaltigkeitsstrategien und die Einführung eines Nachhaltigkeitsmanagements angesichts schwieriger kommunaler Haushaltslagen realisiert werden? Dies bleibt eine Herausforderung. Man muss wollen. Im Gespräch mit Richard Schaefer und Josef Ahlke nahmen die Gäste eine Einschätzung der aktuellen Chancen einer ernstgemeinten nachhaltigen Entwicklung in Thüringen vor und äußerten auch ihre Wünsche, damit eine solche Entwicklung gelingt.