Leitbild für ein kind- und jugendgerechtes Erfurt 2020

23.10.2015 09:00

Das vorliegende Leitbild versteht sich als ein erstes, aber wichtiges Zwischenergebnis auf dem Weg zu einem kind- und jugendgerechten Erfurt 2020. Das Leitbild wurde am 24.09.2015 vom Jugendhilfeausschuss beschlossen.

Das Titelbild des Leitbildes für ein kind- und jugendgerechtes Erfurt 2020 zeigt eine Holzwand auf der Zettel mit Begriffgen wie Partizipation mit Nadeln anheftet sind.

Leitbild für ein kind- und jugendgerechtes Erfurt 2020

Dateigröße: 703.2 kB | Dateityp: pdf | PDF nicht barrierefrei

Herausgeber: Stadtverwaltung Erfurt
Redaktion: Jugendamt

Das Leitbild „für ein kind- und jugendgerechtes Erfurt 2020“ umfasst zehn Themenfelder und drei Bereiche.

Ziel

Das Ziel bei der Erarbeitung des Leitbilds war die möglichst breite Beteiligung sowohl von Akteuren/-innen im Jugendförderplan als auch von Kindern und Jugendlichen der Stadt Erfurt.

Mehr als 15 Vertreter von Freien Trägern aus den Bereichen der Jugendverbände, der Jugendhäuser, der schulbezogenen Jugendsozialarbeit und der angrenzenden Bereiche der Jugendhilfe arbeiteten ausdauernd und verlässlich am Ziel, ein Leitbild für ein kind- und jugendgerechtes Erfurt 2020 zu entwickeln.

Inhalt

Das Leitbild „für ein kind- und jugendgerechtes Erfurt 2020“ umfasst zehn Themenfelder. Sie lauten

  • „Beteiligung“,
  • „Freizeit ohne Struktur“,
  • „Angebote der Kinder- und Jugendarbeit“,
  • „Willkommenes Miteinander“,
  • „Inklusion“,
  • „Wohnumfeld und Stadtentwicklung“,
  • „Mobilität und Erreichbarkeit von Jugendhilfe“,
  • „Chancengerechtigkeit“,
  • „Außerschulische Jugendbildung“ und
  • „Gesundes Aufwachsen“.

Die Themenfelder wurden im Erarbeitungsprozess durch eine dazu gegründete Arbeitsgruppe aus Akteuren des Kinder- und Jugendförderplans als relevant identifiziert. Diese Annahme wurde durch eine umfangreiche Praxisphase unter aktiver und vielfältiger Beteiligung von Kindern und Jugendlichen der Stadt Erfurt bestätigt. 

Das vorliegende Leitbild gliedert sich in drei Bereiche:

1. Visionen

  • In den jeweiligen Themenfeldern werden zentrale Visionen formuliert. Sie beschreiben die Zielrichtung für einen Zeitraum bis etwa ins Jahr 2020. Die Gedankenstellung hinter den Visionen lautet: Wenn die Vision oder das Ziel erfüllt bzw. umgesetzt wird, kann im entsprechenden Themenfeld ein kind- und jugendgerechtes Erfurt erreicht werden

2. Impulse

  • Jedes Themenfeld enthält von der Vision abgeleitete Impulse. Diese richten sich zum einen an die Kinder- und Jugendhilfe selbst und verfolgen die Fragestellung: Was kann die Kinder- und Jugendhilfe in Erfurt dazu beitragen, um die Vision umzusetzen? Zum anderen richten sich die Impulse an die Stadt Erfurt mit der Fragestellung: Was erwartet die Arbeitsgruppe aus fachlicher Sicht der Kinder- und Jugendhilfe von der Stadt, um die Vision zu realisieren?

3. Praxisfenster

  • Das Praxisfenster gibt einen kleinen Einblick in die Entstehung des Leitbilds und zeigt exemplarische Arbeitsweisen, die dem Leitbild als Ganzes zu Grunde liegen. Der Prozess der Leitbilderstellung war partizipativ und methodisch vielfältig angelegt. Ausdruck davon sind die Thesen oder Grundannahmen, die im Leitbildprozess entwickelt und mit Kindern und Jugendlichen diskutiert und weiter bearbeitet wurden. Originalzitate aus der direkten thematischen Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen aus Erfurt runden die Praxisfenster ab.