Breitbandausbau / Breitbandversorgung

Grauer Verteilerkasten für Telekommunikation umzäunt mit Bauabsperrung an der Kreuzung Domplatz-Andreasstraße
Foto: Verteilerkasten für Telekommunikation Kreuzung Domplatz-Andreasstraße Foto: © Stadtverwaltung Erfurt / A. Brössel

Die Breitbandversorgung ist für die Stadt Erfurt ein wichtiges und dringendes Projekt, da leitungsgebundenes DSL nicht nur aus der Sicht der Unternehmen ein wesentlicher Standortfaktor ist. Die Landeshauptstadt Erfurt will die Voraussetzungen dafür schaffen, dass leitungsgebundes DSL/VDSL im gesamten Stadtgebiet verfügbar ist.

Informationen zum VDSL-Ausbau 2015

Grauer Verteilerkasten für Telekommunikation umzäunt mit Bauabsperrung in der Andreasstraße
Foto: Verteilerkasten für Telekommunikation Andreasstraße Foto: © Stadtverwaltung Erfurt / A. Brössel

Die Telekom unterstützt die Breitbandstrategie des Bundes. Der von der Telekom geplante und durch die Bundesnetzagentur bestätigte Ausbau des schnellen VDSL-Netzes (Very High Speed Digital Subscriber Line) findet im Jahr 2015 in der Landeshauptstadt Erfurt statt.

Vom VDSL-Ausbau  werden 35.000 Haushalte in Erfurt profitieren. Die Geschwindigkeit der Datenübertragung wird je nach Entfernung zum Schaltgehäuse bis zu 100 Megabit pro Sekunde (MBit/s) im Download und 30 MBit/s beim Upload erreichen. Alle Zugänge, die in den nächsten Monaten gebaut werden – es werden rund 55 Kilometer Glasfaserleitungen neu verlegt und rund 250 neue Schalt­verteiler aufgebaut oder vorhandene erweitert – werden im Dezember 2015 freigeschaltet.

Die Stadt Erfurt ist in 5 Ausbaugebiete unterteilt. Das Gebiet erstreckt sich vom Norden der Stadt über den Westen bis hin zum Süden. Der Ausbau wird laut Informationen der Telekom auch einige Ortsteile einschließen. So können die Ortsteile Marbach, Gispersleben, Bischleben, Stedten, Möbisburg-Rhoda, Schmira, Hochheim, Bindersleben und die Sulzer Siedlung mit einem Ausbau rechnen.

Die Absichtserklärung, in der sich die Stadtverwaltung zu unterstützenden und begleitenden Maßnahmen während der Ausbauzeit bereit erklärt, wurde am 24.02.2015 im Rathaus durch den Oberbürgermeister unterzeichnet. Der Spatenstich und somit der Auftakt der Baumaßnahmen fand am 06.05.2015 statt.

Im Zuge des Breitbandausbaus tauscht die Telekom die Kupferkabel aus, die von der Vermittlungsstelle zum Multifunktionsgehäuse am Straßenrand laufen, und ersetzt sie durch Glasfaserkabel. Glasfaser ist das schnellste Übertragungsmedium der Welt. In Glasfaser können Daten in Lichtgeschwindigkeit übertragen werden. Die Verteilerkästen werden so über das Ausbaugebiet verteilt, dass die Entfernung zwischen Kunde und Verteilerkasten möglichst gering ist. Es gilt die Faustformel: Je näher der Kunde am Verteilerkasten wohnt, desto höher ist seine Geschwindigkeit. In ihm wird das Signal vom Glasfaserkabel auf eine Kupferleitung übergeben.

Auf der Kupferleitung, die vom Verteilerkasten zum Kunden führt, kommt Vectoring-Technik zum Einsatz: Sie beseitigt die elektromagnetischen Störungen, die es zwischen den Kupferleitungen gibt, die vom Multifunktionsgehäuse zum Router in der Wohnung laufen. Dadurch ist mehr Tempo beim Herauf- und Herunterladen möglich. Das Glasfaserkabel wird folglich näher an Sie, als Kunde, herangeführt.

Chronologie

Aktuelle Meldungen zum Breitbandausbau

Markterkundungsverfahren/Regelausbauabfrage zum Breitbandausbau

05.08.2016 00:00

Die Landeshauptstadt Erfurt beabsichtigt für die Durchführung des Bundesförderprogramms zur Unterstützung des Breitbandausbaus in Deutschland eine „Förderung zur Unterstützung des Breitbandausbaus in der Bundesrepublik Deutschland" vom 22.10.2015, in der Fassung der ersten überarbeiteten Version vom 20.06.2016, zu beantragen. Eine Beantragung von Landesmitteln kann unter gegebenen Bedingungen auch möglich sein.

Weiterlesen

Rainer Frank (Telekom) begrüßt Maria Groß als erste Kundin für das neue Glasfasernetz in Erfurt und überreicht ihr im Beisein des Oberbürgermeisters Andreas Bausewein einen Strauß Blumen.
©  Deutsche Telekom

40.000 Haushalte in Erfurt können ab sofort schnelles Internet nutzen

09.12.2015 14:04

Am 7. Dezember wurde das Glasfasernetz der Telekom für den Westgürtel Erfurts durch Oberbürgermeister Andreas Bausewein und Rainer Frank (Telekom) symbolisch freigeschaltet. Erste Kundin des superschnellen Internets ist Maria Groß, Betreiberin des Bachstelzencafés in Bischleben.

Weiterlesen

Öffentlicher Hot-Spot für den Bereich des Theaters Erfurt

30.06.2015 10:57

Im Rahmen der Umsetzung des Koalitionsvertrages startete das Breitbandkompetenzzentrum Thüringen (BKT) am 24.06.2015 ein Pilot-Projekt in Zusammenarbeit mit dem Theater Erfurt. Im Zuge des 5. Thüringer Breitbandgipfels wurde ein öffentlicher Hot-Spot für den Bereich des Theaters eingerichtet.

Weiterlesen