Gewerbegebiet: Ludwigstein

Die Karte zeigt den Ausschnitt im Stadtgebiet, wo das Gewerbegebiet Ludwigstein liegt: im Norden der Stadt, unmittelbar an der A 71, Anschlussstelle Erfurt - Mittelhausen.
Karte: Das zwischen Mittelhausen, Kühnhausen und Gispersleben gelegene Gewerbegebiet deckt bereits eine Ansiedlung mit hohem Flächenbedarf ab und bietet noch Möglichkeiten zur Investition von Unternehmen mit mittlerem Flächenbedarf sowie von Gartenbaubetrieben. Karte: © Stadtverwaltung Erfurt

Bei der Betrachtung aktueller gewerblicher Bauvorhaben im Erfurter Stadtgebiet kommt man um das Gewerbegebiet Ludwigstein nicht herum. Hier baut mit täglich sichtbaren Fortschritten der Buchgroßhändler KNV.

Das Areal, das bauplanungsrechtlich auch unter der Bezeichnung "Südlich Kühnhäuser Straße" geführt wird, liegt im Erfurter Nordwesten. Es wird begrenzt vom Erfurter Ortsteil Mittelhausen mit der August-Röbling-Straße im Osten, der A 71 und dem dahinter liegenden Ortsteil Gispersleben im Süden, der Eisenbahnstrecke Zwickau - Erfurt - Göttingen - Kassel im Westen und Kühnhausen bzw. der Kühnhäuser Straße im Norden.

Der Ludwigstein verknüpft die neuen und die traditionellen Schwerpunkte der Erfurter Wirtschaft auf ganz besondere Art und Weise. Die jüngste Ansiedlung von KNV bestätigt die Stadt nicht nur als Logistikstandort, sondern setzt zudem neue Impulse in der Kreativwirtschaft und stärkt Erfurt als Medienstandort. In direkter Nachbarschaft dazu befinden sich mehrere traditionelle Erfurter Gärtnereien, bei denen sich so Mancher beispielsweise zum jährlichen Tag der offenen Tür schon von den gärtnerischen Leistungen überzeugt und mit Blumen eingedeckt hat.

Dieses Miteinander der Branchen sieht der Bebauungsplan für das im Jahr 2005 von der Thüringer Landgesellschaft erschlossene Gebiet auch weiterhin vor. So sind die Flächen westlich und östlich des Institutes für Gemüse- und Zierpflanzenbau (IGZ) von insgesamt gut 100.000 m² als Sondergebiet Gartenbau ausgewiesen und damit ausschließlich den Investitionen der Erfurter Traditionsbranche vorbehalten.

Neben den KNV-Flächen sind bereits weitere kleinere verkauft bzw. reserviert - nicht zuletzt wegen der idealen Anbindung an die Autobahn A 71. Bis zur Anschlussstelle Erfurt-Mittelhausen sind es gerade einmal zwei Minuten. Es stehen aber nach wie vor Flächen in der Ferdinand-Jühlke-Straße bzw. Kühnhäuser Straße zur Vermarktung zur Verfügung.

Wichtige Standortparameter

Parameter Wert
Tabelle: Standortparameter
Nettofläche 39,2 ha
Entfernung Flughafen 13 km
Entfernung Hauptbahnhof 13 km
Entfernung Güterbahnhof 14 km
Entfernung Autobahn 0,5 km bis zur Anschlussstelle Erfurt-Mittelhausen der A 71
Entfernung Bundesstraße über die Anschlussstelle Erfurt-Mittelhausen der A71 2 km bis zur B 4 Richtung Nordhausen,
über die B 4 weitere 7 km nach Süden zur B 7 Richtung Gotha/Weimar
Nutzungsbedingungen baureifer Zustand,
Nutzung als Gewerbe- und Industriegebiet gemäß §§ 8 und 9 BauNVO,
kurzfristiger Erwerb der Fläche,
keine Bodenkontaminationen,
keine Einschränkungen der Nutzbarkeit,
Gewerbegebiet ist voll erschlossen
Eigentümer Thüringer Landgesellschaft
Angesiedelte Unternehmen 3
Angesiedelte Branchen Bau, Logistik
Arbeitskräfte derzeit ca. 250, perspektivisch ca. 1.300
Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel Buslinie 20, Haltestelle Mittelhausen, Einkaufsmarkt
mit Inbetriebnahme KNV Haltestelle direkt im Gewerbegebiet vorgesehen