11. Fachtag des Netzwerkes „Frühe Hilfen / Kinderschutz Erfurt“

21.11.2018 13:00 – 21.11.2018 16:00

Am 21.11.2018 findet unter Federführung des Jugendamtes der Stadt Erfurt in Zusammenarbeit mit der Erfurter Kinderschutzgruppe am Helios-Klinikum die elfte gemeinsame Fachtagung im Auditorium des Helios-Klinikums statt. Es referieren verschiedene Fachkräfte im Rahmen eines wissenschaftlich interdisziplinären Programms.

Bild zeigt Menschenmenge die im Gespräch ist
Foto: © Stadtverwaltung Erfurt
21.11.2018 16:00

11. Fachtag des Netzwerkes „Frühe Hilfen / Kinderschutz Erfurt“

Genre Veranstaltung
Veranstalter Stadtverwaltung Erfurt / Jugendamt in Kooperation mit dem Helios-Klinikum Erfurt
Veranstaltungsort Auditorium des Helios-Klinikums Erfurt, Nordhäuser Straße 74,

Kinderschutzverfahren: Kindeswohl versus Justiz

  • 13:00 bis 13:10 Uhr | Eröffnung und Moderation durch Frau Wolff (Fachberatung Kinderschutz, Netzwerkkoordinatorin Frühe Hilfen im Jugendamt Erfurt) und Herrn Manser (Kinderschutz- Ambulanz im Helios-Klinikum Erfurt)
  • 13:10 bis 14:00 Uhr I Frau Dipl. Psych./ Dipl. Päd. Gallwotz (Rechtspsychologisches Zentrum Bochum)  „Aussagepsychologisches Begutachtung und ihr Bedeutung in gerichtlichen Verfahren im Kontext des Kindeswohls.“
  • 14:00 bis 14:50 Uhr I Frau Dr. phil. Weissbroth (Pädagogin, M. A. Neuropätriatrie mit SPZ Klinikum Kassel): „Die Chancen der Videobeobachtung in Kinderschutzverfahren.“
  • 14:50 bis 15:10 Uhr I Kaffeepause in Gesprächsgruppen
  • 15:10 bis 16:00 Uhr I Frau Przewosnik (Richterin am Amtsgericht Sömmerda): „Die Bedeutung psychosozialer Prozessbegleitung für Kinder als Zeugen in Strafprozessen.“

In der pädagogischen Arbeit mit Familien steht vor allem das Kindeswohl im Vordergrund. Ist dieses bedroht kommt es nicht selten zu umfassenden gerichtlichen Verfahren mit Begutachtungen und Bewertungen.

Der 11. Fachtag des Netzwerks Frühe Hilfen und Kinderschutz Erfurt soll zum einen die Fachkräfte sensibilisieren was solche Verfahren den betroffenen Kindern abverlangen. Zum anderen sollen mögliche Unsicherheiten der am Verfahren Beteiligten hinsichtlich der juristischen Bewertung von Situationen, die das Kindeswohl tangieren, genommen werden.

Das Netzwerk Frühe Hilfen und Kinderschutz Erfurt wurde 2013 invitiert, um insbesondere junge Eltern und Familien in ihrer Beziehungs- und Erziehungskompetenz zu unterstützen sowie die Bindung zwischen Kindern und Eltern durch verschiedene Angebote und Hilfen zu fördern.

In Erfurt besteht das Netzwerk z. B. aus Fachkräften der Kinder- und Jugendhilfe, des Gesundheits- und Bildungswesens, der Justiz sowie der Polizei. Um diesen Experten, die Kindern gute Lebens- und Entwicklungsbedingungen ermöglichen wollen, umfassende Informationen und Handlungsempfehlungen zu vermitteln sowie die Gelegenheit für einen Erfahrungsaustausch zu bieten, organisiert das Erfurter Netzwerk gemeinsam mit dem Helios-Klinikum Erfurt bereits zum 11. Mal einen Fachtag.

Veröffentlichungen

Titelbild zeigt mit Menschen gefülltes Auditorium

11. Fachtagung Frühe Hilfen

Dateigröße: 461.9 kB | Dateityp: pdf | PDF nicht barrierefrei

Herausgeber: Stadtverwaltung Erfurt
Redaktion: Jugendamt

Flyer für den 11. Fachtag Frühe Hilfen/Kinderschutz in Erfurt