Vergütung während der Ausbildung

Die Auszubildenden der Stadtverwaltung Erfurt erhalten monatlich die tarifliche Ausbildungsvergütung nach dem Tarifvertrag für Auszubildende im öffentlichen Dienst (TVAöD).

Diese beträgt derzeit im:

1. Ausbildungsjahr: 968,26 Euro

2. Ausbildungsjahr: 1.018,20 Euro

3. Ausbildungsjahr: 1.064,02 Euro

Zudem werden im Laufe der Ausbildung weitere finanzielle Vorzüge gemäß TVAöD gewährt, wie z. B.

  • jährlicher Lernmittelzuschuss
  • vermögenswirksame Leistungen
  • Abschlussprämie

Für die Studierenden an der Dualen Hochschule Gera-Eisenach gilt folgende Regelung:

Nach § 111 Abs. 1  Satz 2 bis 4 Thüringer Hochschulgesetz in Verbindung mit § 13 Abs. 1 Nr. 2 sowie Abs. 2 Nr. 1 und § 13a BaföG darf seit dem 01.10.2016 die Vergütung 537,00 Euro (brutto) nicht unterschreiten (Mindestausbildungsvergütung).

Beamtenanwärter erhalten gemäß § 50 Thüringer Besoldungsgesetz (ThürBesG) Anwärterbezüge. Deren Höhe ist in Anlage 7 zum ThürBesG festgeschrieben.

Beamtenanwärter im mittleren nichttechnischen Dienst erhalten einen Anwärtergrundbetrag in Höhe von monatlich 1.164,24 Euro.

Beamtenanwärter im gehobenen nichttechnischen Dienst erhalten einen Anwärtergrundbetrag in Höhe von monatlich 1.221,39 Euro.

Hinzu kommen weitere Bestandteile der Anwärterbezüge, wie etwa

  • einen Familienzuschlag oder
  • vermögenswirksame Leistungen.

Eine Ausbildung im öffentlichen  Dienst lohnt sich!