Öffentliche Stellenausschreibung: Sachbearbeiter (m/w/d) für Datenmanagement und Datenanalyse

17.07.2019 07:35 – 23.08.2019 24:00

Im Personal- und Organisationsamt ist frühestmöglich folgende Stelle zu besetzen: Sachbearbeiter (m/w/d) für Datenmanagement und Datenanalyse

Anforderungsprofil

1. Erforderlich ist:

  • ein Hochschulabschluss (Diplom(FH) bzw. Bachelor) in der Fachrichtung Informatik, Wirtschaftsinformatik, Mathematik/Statistik oder Geografie jeweils mit Erfahrung und Kenntnissen im Bereich Datenbanken und Programmierung

2. Wünschenswert sind:

  • anwendungsbereite Kenntnisse mit Business Intelligence Systemen oder in der Datenanalyse
  • umfassende Programmierkenntnisse in SQL
  • sicherer Umgang mit MS Office-Produkten und fachspezifischer Software
  • Kenntnisse in Programmier- und Skriptsprachen (JavaScript, VBA)
  • Teamfähigkeit, Flexibilität, hohe Eigeninitiative und Belastbarkeit sowie sicheres Auftreten und Sorgfalt bei der Bewältigung Ihrer Aufgaben
  • Fähigkeiten um komplexe Themen für unterschiedliche Zielgruppen und Fragestellungen zu analysieren
  • Interesse an der Organisation von Wahlen und Einarbeitung in die entsprechenden gesetzlichen Grundlagen

Hinweis: Zur Ausführung der Tätigkeit sind fundierte Kenntnisse von Datenbankmanagementsystemen, darunter in MS Access sowie Kenntnisse in statistisch-mathematischen Methoden unabdingbar.

 

Die erforderlichen Zeugnisse/Nachweise sind den Bewerbungsunterlagen in Kopie beizufügen. Sollten die erforderlichen Nachweise nicht beiliegen, führt dies zu einem Ausschluss aus dem Bewerberverfahren. Auch interne Bewerber werden aufgefordert, die erforderlichen Nachweise den Bewerbungsunterlagen beizulegen.

Aufgabengebiet

1. Entwicklung und Fortschreibung von zentralen Daten der Statistik der Stadtverwaltung auf Basis von Business Intelligence Systemen, insbesondere:

  • Konzeptionierung und Umsetzung der Datenmodellierung der statistischen Registerdaten zum Import in das Business Intelligence System (relationale und dimensionale Datenbankmodelle)
  • Programmierung der entsprechenden Datenmodellierungsroutinen
  • Import der modellierten Bestands- und Referenzdaten anhand von ETL-Prozessen in das Business Intelligence System
  • inhaltliche Entwicklung einer themenbezogenen Berichterstattung und laufende Berichterstattung zu generierten Datenbeständen
  • Erstellung von Dashboards zu den entwickelten Monitoringsystemen
  • Durchführung von Anwenderschulungen

2. Plausibilisierung und Qualitätssicherung, z. B.:

  • Plausibilisierung und Qualitätssicherung der Registerdaten durch eigene Plausibilisierungsabläufe oder anhand von Plausibilisierungstools (z. B. EwoPEaK der KOSIS-Gemeinschaft HHSTAT)

3. Konzipierung von Monitoring und Modellbildung im Rahmen der Stadtforschung, z. B.:

  • Modellbildung/Modellrechnung zur Entwicklung von Indikatoren und spezifischen statistischen Kennwerten bzw. Maßzahlen
  • Erstellung kleinräumiger Gebietsprofile (z. B. Stadtteilprofil, Stadtumbaugebiete)
  • Erarbeitung und Ausführung von programmiertechnischen Routinen für die Einführung, Pflege und Aufrechterhaltung der Monitoringsysteme auf Grundlage von DBMS

4. Bearbeitung von Aufgaben im Zuge der Vorbereitung und Durchführung von Wahlen, u. a.:

  • Betreuung des DV-Verfahrens sowie der Anwender der Arbeitsgruppe Wahlhelfer im Amt 11, Mitwirkung bei der Erstellung von Massendrucksachen an die Wahlhelfer
  • Federführung in allen Fragen der DV-gestützten Wahlergebnisermittlung zum Thüringer Landesamt für Statistik

Bewertung und Bewerbungsfrist

Bewertung: E 10 TVöD (Tarifvertrag für den Öffentlichen Dienst)

Die Eingruppierung richtet sich nach der Qualifikation: Wenn kein Abschluss in der Fachrichtung Informatik oder Wirtschaftsinformatik vorliegt, gilt Nr. 2 der grundsätzlichen Eingruppierungsregelungen der Entgeltordnung. Das heißt Bewerber/-innen, die über einen Hochschulabschluss (Diplom(FH) bzw. Bachelor) in der Fachrichtung Mathematik/Statistik oder Geografie jeweils mit Erfahrung und Kenntnissen im Bereich Datenbanken und Programmierung verfügen werden in die E 9c TVöD eingruppiert.

Bewerbungsfrist: 23. August 2019

Hinweise

  • Schwerbehinderte Bewerber und Bewerberinnen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die Stadtverwaltung Erfurt will einen Beitrag zur Förderung von Frauen leisten und fordert daher Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf.
  • Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte an die Stadtverwaltung Erfurt, Personal- und Organisationsamt, Meister-Eckehart-Straße 2, 99084 Erfurt.
  • Aus datenschutzrechtlichen Gründen, bitten wir von der Übersendung der Bewerbungsunterlagen per E-Mail abzusehen.
  • Nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens werden die Bewerbungen nicht berücksichtigter Bewerber/-innen entsprechend § 27 Abs. 4 ThürDSG ordnungsgemäß vernichtet. Bei gewünschter Rücksendung der Unterlagen bitten wir um Beilage eines adressierten und frankierten Rückumschlages.
  • Bitte beachten Sie darüber hinaus die Hinweise zur Erhebung von personenbezogenen Daten auf dem entsprechenden Merkblatt, welches auf der Internetseite www.erfurt.de/stellen hinterlegt ist