Öffentliche Stellenausschreibung: Sachbearbeiter (m/w/d) Aus- und Weiterbildung

05.12.2019 11:52 – 31.01.2020 24:00

Im Amt für Brandschutz, Rettungsdienst und Katastrophenschutz ist zum frühestmöglichen Termin folgender Dienstposten zu besetzen: Sachbearbeiter (m/w/d) Aus- und Weiterbildung

Anforderungsprofil

1. Erforderlich ist:

  • die Laufbahnbefähigung für den gehobenen feuerwehrtechnischen Dienst nach Thüringer Feuerwehr-Laufbahn-, Ausbildungs- und Prüfungsordnung (ThürFwLAPO)
  • Führerschein der Klasse B

2. Wünschenswert sind:

  • einschlägige Kenntnisse der Rechts- und Verwaltungsvorschriften, insbesondere ThürBKG, ThürFwOrgVO, ThürKatSVO, ThürFwLAPO, UVV Feuerwehr, FwDV, ThürRettG, LRDP, Beamtengesetz, Arbeitsschutzgesetz, Straßenverkehrsordnung, StVZO, Strahlenschutzverordnung, Gefahrstoffverordnung, einschlägige Normen und anerkannte Regeln der Technik mit Feuerwehrbezug, Meterwellen-Funkrichtlinie, Ortsrecht und Dienstanweisungen der Stadtverwaltung
  • einschlägige Kenntnisse der Standard und fachspezifischen Software sowie nachgewiesene anwendungsbereite methodisch-didaktische und rettungsdienstliche Kenntnisse
  • eine ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit, Konfliktfähigkeit, die Begabung zur Motivation und Förderung der Mitarbeiter, ein breites und tiefgehendes fachliches Wissen im Aufgabenbereich, eine gute Auffassungsgabe, eine hohe Beweglichkeit des Denkens

Bitte reichen Sie mit Ihrer Bewerbung ein Bewerbungsanschreiben, einen Lebenslauf sowie entsprechende Zeugnisse/ Nachweise bezüglich Ihrer Qualifikationen und eine aktuelle dienstliche Beurteilung in Kopie ein. Sollten Sie die erforderlichen Nachweise nicht erbringen, führt dies zu einem Ausschluss aus dem Bewerberverfahren. Dies gilt auch für interne Bewerber.

Aufgabengebiet

Einsatztätigkeit:

Teilnahme am Einsatzdienst im 24-Stunden-Dienst (in der Regel Wahrnehmung der Funktion „Einsatzleitdienst“)

Tagesdienstaufgaben:

1. Planung und Überwachung der Aus- und Weiterbildung der Berufsfeuerwehr und Freiwilligen Feuerwehr sowie Durchführung auf der Grundlage der strategischen Vorgaben, insbesondere:

  • Umsetzung der Anforderungen, die sich aus den Ausbildungs- und Prüfungsordnungen ergeben, insbesondere Planung, Organisation und Durchführung von Schulungen und Lehrgängen (einschließlich rettungsdienstlicher, zivil- und katastrophen­schutzbezogener Inhalte)
  • Erarbeitung von Grundlagen für die Einsatzplanung und Ausbildungskontrolle sowie Umsetzung derselben
  • Erschließung neuer Formen der Aus- und Weiterbildung
  • Planung und Organisation des Einsatzes von Azubis und Anwärtern, Betreuung und Mitwirkung bei der Beurteilung von Praktikanten
  • Beratung/Betreuung/Begleitung und Schulung von Anwärtern und Auszubildenden in fachlichen Aspekten
  • Organisation und Durchführung von ergänzenden Ausbildungs- und Fortbildungsmaßnahmen
  • Sicherstellung der Voraussetzungen der praktischen Ausbildung (einschließlich der materiell-technischen)
  • Sicherstellung notwendiger Gremienarbeit

2. Mitwirkung bei der Planung und Durchführung von Auswahlverfahren bzw. von Eignungsprüfungen des feuerwehrtechnischen Dienstes, u. a.:

  • Mitwirkung bei der Konzeption von Auswahlverfahren und Eignungstests sowie Durchführung selbiger
  • Einschätzung der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen von Bewerbern
  • Erarbeitung von Möglichkeiten zur Angleichung länderspezifischer Unterschiede

3. Wahrnehmung von Sonderaufgaben nach Weisung

Bewertung und Bewerbungsfrist

Bewertung: A 11 BesO des ThürBesG (Besoldungsordnung des Thüringer Besoldungsgesetzes)

Bei dem o. g. Dienstposten handelt es sich um einen Beförderungsdienstposten auf  den  – nach Feststellung der Bewährung nach § 36 Thüringer Laufbahngesetz –  ohne weitere Auswahlentscheidung eine Beförderung bis in das Amt eines/ einer Brandamtmanns/-frau  (BesGr. A11 BesO des ThürBesG) möglich ist. Beamte/-innen statusgleicher Ämter können sich ebenfalls auf den o. g. Dienstposten bewerben.

Bewerbungsfrist: 31. Januar 2020

Hinweise

  • Schwerbehinderte Bewerber und Bewerberinnen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die Stadtverwaltung Erfurt will einen Beitrag zur Förderung von Frauen leisten und fordert daher Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf.
  • Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte an die Stadtverwaltung Erfurt, Personal- und Organisationsamt, Meister-Eckehart-Straße 2, 99084 Erfurt.
  • Aus datenschutzrechtlichen Gründen, bitten wir von der Übersendung der Bewerbungsunterlagen per E-Mail abzusehen.
  • Nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens werden die Bewerbungen nicht berücksichtigter Bewerber/-innen entsprechend § 27 Abs. 4 ThürDSG ordnungsgemäß vernichtet. Bei gewünschter Rücksendung der Unterlagen bitten wir um Beilage eines adressierten und frankierten Rückumschlages.
  • Bitte beachten Sie darüber hinaus die Hinweise zur Erhebung von personenbezogenen Daten auf dem entsprechenden Merkblatt.