Öffentliche Stellenausschreibung: 2 Sachbearbeiter (m/w/d) Grundstücksverkehr

13.01.2020 10:21 – 11.02.2020 24:00

Im Amt für Grundstücks- und Gebäudeverwaltung ist frühestmöglich folgende Stelle zu besetzen:
2 Sachbearbeiter (m/w/d) Grundstücksverkehr,
1 Stelle mit 20 Wochenstunden (ab 01.06.2021 mit 40 Wochenstunden) und
1 Stelle befristet als Elternzeitvertretung

Anforderungsprofil

1. Erforderlich sind:

  • Hochschulstudium (Diplom (FH) oder Bachelor) in der Fachrichtung Immobilienwirtschaft, Immobilienmanagement oder Betriebswirtschaftslehre (Immobilienwirtschaft)
  • Führerschein Klasse B (bitte Kopie beifügen)

2. Wünschenswert sind:

  • umfassende Kenntnisse des Grundstücks- und Immobilienrechts sowie im Grundvermögens- und Immobilienrecht sowie hinsichtlich des Ortsrecht und der Verwaltungsvorschriften der Stadtverwaltung
  • anwendungsbereite Kenntnisse des öffentlichen Rechts und des Zivilrechts, BGB, BauGB und Wertermittlungsverordnung, vermögensrechtliche Vorschriften und Gesetze, Gesetze und Verordnungen zu allgemeinen und speziellen Grundstücksrechten in den neuen Bundesländern, Erbbaurechtsgesetz, Wohnungseigentumsgesetz, Grundbuchordnung, ZPO, Zwangsversteigerungsgesetz, InsO, Grundstücksverkehrsgesetz, SchuldRAnpG, Grunderwerbssteuergesetz, Kostenordnung
  • Kenntnisse der Standardsoftware und Bereitschaft zur Einarbeitung in fachspezifische Software
  • eine ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit, sorgfältige Arbeitsweise und Planungsvermögen sowie eine gute Auffassungsgabe
  • ein gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen sowie Verantwortungsbereitschaft

Die erforderlichen Zeugnisse/Nachweise sind den Bewerbungsunterlagen in Kopie beizufügen. Sollten die erforderlichen Nachweise nicht beiliegen, führt dies zu einem Ausschluss aus dem Bewerberverfahren. Auch interne Bewerber werden aufgefordert, die erforderlichen Nachweise den Bewerbungsunterlagen beizulegen.

Aufgabengebiet

1. Bearbeitung von Ankaufs-, Verkaufs-, Tausch-, Erbbaurechts-, Optionsvertragsvorgängen, insbesondere:

  • Wahrnehmung von Vorbereitungsaufgaben zu Grundstücksgeschäften bzw. -verträgen, u. a.
    • Auswertung von Leitungsauskünften und Stellungnahmen
    • Erstellung von Bauerlaubnisvereinbarungen
    • Organisation und Teilnahme an Ortsterminen
    • Angebotseinholung/ Auftragsfertigung zur Erstellung von Verkehrswertgutachten, Prüfung und Auswertung der Gutachten, Berechnung von Wertminderungen
    • Erstellung von Exposés zur Vermarktung mit Bestands- und Forderungsprofil
  • Führung von Vertragsverhandlungen, Vertragsprüfungen und Vertragsabschlüssen, u. a.:
    • Führung von Verhandlungen mit am Grundstücksverkehr Beteiligten, Beratung von Interessenten
    • Erarbeitung von Beschlussvorlagen und Stellungnahmen für die städtischen Gremien
    • Formulierung von Dienstbarkeitstexten sowie Verhandlung dieser mit Dritten
    • Prüfung und Abstimmung von Vertragsentwürfen; Teilnahme an der notariellen Beurkundung
  • Wahrnehmung von Nachbereitungsaufgaben zu Grundstücksgeschäften bzw. -verträgen, u. a.
    • Veranlassung haushalterischer Vorgänge, Erstellung von Protokollen für die Anlagenbuchhaltung
    • Überwachung von Zahlungsfristen, Erstellung von Mahnungen, Berechnung von Verzugszinsen
  • Prüfung und ggf. Ausübung dinglicher Vorkaufsrechte nach BGB

2. Bearbeitung von Anträgen zur Veränderung von dinglichen Rechten (u. a. Dienstbarkeiten, Rangänderungen, Pfandfreigabe, Löschungen) und zum Umgang mit Grundstücken

3. Bearbeitung von Grundstücksgeschäften besonderer Art im Rahmen von Zwangsversteigerungsverfahren und Enteignungen sowie unter Berücksichtigung der gesetzlichen Bestimmungen

4. Pflege von Erbbaurechtsverträgen inkl. der Durchführung erforderlicher Buchungen, Durchsetzen von Zinserhöhungen, Vorbereitung zur Ausübung sowie Durchsetzung des Heimfallrechts

5. Sonstige Aufgaben, u. a.:

  • Vertretung der Interessen von Grundstückseigentümern in Besprechungs- und Ortsterminen
  • Erstellung von Sachstandsberichten und Stellungnahmen zu Anfragen und Anträgen von Gremien
  • Wahrnehmung von Sonderaufgaben auf Weisung

Bewertung und Bewerbungsfrist

Bewertung: E 9c TVöD (Tarifvertrag für den Öffentlichen Dienst)

Bewerbungsfrist: 11. Februar 2020

Hinweise

  • Schwerbehinderte Bewerber und Bewerberinnen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die Stadtverwaltung Erfurt will einen Beitrag zur Förderung von Frauen leisten und fordert daher Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf.
  • Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte an die Stadtverwaltung Erfurt, Personal- und Organisationsamt, Meister-Eckehart-Straße 2, 99084 Erfurt.
  • Aus datenschutzrechtlichen Gründen, bitten wir von der Übersendung der Bewerbungsunterlagen per E-Mail abzusehen.
  • Nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens werden die Bewerbungen nicht berücksichtigter Bewerber/-innen entsprechend § 27 Abs. 4 ThürDSG ordnungsgemäß vernichtet. Bei gewünschter Rücksendung der Unterlagen bitten wir um Beilage eines adressierten und frankierten Rückumschlages.
  • Bitte beachten Sie darüber hinaus die Hinweise zur Erhebung von personenbezogenen Daten auf dem entsprechenden Merkblatt.