Öffentliche Stellenausschreibung: Sozialarbeiter (m/w/d) Leistungen der Teilhabe (Kennziffer 50.01)

27.07.2020 07:54 – 14.08.2020 24:00

Im Amt für Soziales sind zum frühestmöglichen Termin folgende Stellen zu besetzen: Sozialarbeiter (m/w/d) Leistungen der Teilhabe (Kennziffer 50.01 bitte bei Bewerbung angeben)

Anforderungsprofil

1. Erforderlich ist:

  • ein Hochschulabschluss (Diplom (FH) oder Bachelor) in einer sozialpädagogischen Fachrichtung

2. Wünschenswert sind:

  • mindestens 2-jährige Berufserfahrung in der öffentlichen Verwaltung
  • umfassende Kenntnisse des Sozialrechts, insbesondere der Sozialgesetzbücher 1 bis 12 sowie des ThürAGSGB 9
  • anwendungsbereite Kenntnisse der Standardsoftware und Bereitschaft zur Einarbeitung in die fachspezifische Software
  • Durchsetzungsvermögen und ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit
  • hohe physische und psychische Belastbarkeit, Einfühlungsvermögen und Teamfähigkeit

Die erforderlichen Zeugnisse/Nachweise sind den Bewerbungsunterlagen in Kopie beizufügen. Sollten die erforderlichen Nachweise nicht beiliegen, führt dies zu einem Ausschluss aus dem Bewerberverfahren. Auch interne Bewerber werden aufgefordert, die erforderlichen Nachweise den Bewerbungsunterlagen beizulegen.

Aufgabengebiet

1. Betreuungsaufgaben, insbesondere:

  • differenzierte Feststellung der Bedarfslage unter Einbeziehung des persönlichen Umfeldes des Klienten (z. B. Eltern, Betreuer, Leistungserbringer) mit dem Ziel der bedarfsgerechten Gewährung von Leistungen der Teilhabe nach dem SGB 9
  • Erarbeitung einer sozialen und beruflichen Anamnese
  • konkrete Feststellung der Hilfspotentiale des jeweiligen Sozialraumes
  • Steuerung des Verfahrens zur Planung des Hilfebedarfes mittels Integrierten Teilhabeplanes und der entsprechenden Planungs-App und des Gesamtplanverfahrens
  • Beauftragung und Analyse von ärztlichen Gutachten, Sozialberichten und sozialpädagogischen Stellungnahmen
  • Koordination der erforderlichen Hilfemaßnahmen vor Ort mit Definition der Verantwortlichkeiten
  • gemeinsame Auswertung der vereinbarten Ziele, Überprüfung der Maßnahmen
  • intensive Zusammenarbeit mit Fachbereichen der Ämter der Stadtverwaltung, Behörden, Trägern der Freien Wohlfahrtspflege, Kommunen und mit dem Thüringer Landesverwaltungsamt

2. Gewährung von Leistungen der Eingliederungshilfe, z. B.:

  • Erstellung von Bescheiden nach Feststellung der oben genannten Bedarfslagen einschließlich der Zahlbarmachung
  • Bearbeitung von Rückforderungen und Widersprüchen einschließlich Abhilfeprüfung
  • Umsetzung des Nachrangprinzips (Überleitung finanzieller Ansprüche)

3. Wahrnehmung von Sonderaufgaben nach Weisung

Bewertung und Bewerbungsfrist

Bewertung: S 12 TVöD (Tarifvertrag für den Öffentlichen Dienst)

Bewerbungsfrist: 14. August 2020

Hinweise

  • Schwerbehinderte Bewerber und Bewerberinnen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die Stadtverwaltung Erfurt will einen Beitrag zur Förderung von Frauen leisten und fordert daher Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf.
  • Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte an die Stadtverwaltung Erfurt, Personal- und Organisationsamt, Meister-Eckehart-Straße 2, 99084 Erfurt.
  • Aus datenschutzrechtlichen Gründen bitten wir von der Übersendung der Bewerbungsunterlagen per E-Mail abzusehen.
  • Nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens werden die Bewerbungen nicht berücksichtigter Bewerber/-innen entsprechend § 27 Absatz 4 ThürDSG ordnungsgemäß vernichtet. Bei gewünschter Rücksendung der Unterlagen bitten wir um Beilage eines adressierten und frankierten Rückumschlages.
  • Bitte beachten Sie darüber hinaus die Hinweise zur Erhebung von personenbezogenen Daten auf dem entsprechenden Merkblatt.