Öffentliche Stellenausschreibung: Sachbearbeiter (m/w/d) Sondernutzungen, befristet als Elternzeitvertretung

04.09.2020 10:17 – 02.10.2020 24:00

Im Bürgeramt ist zum frühestmöglichen Termin folgende Stelle zu besetzen: Sachbearbeiter (m/w/d) Sondernutzungen, befristet als Elternzeitvertretung

Anforderungsprofil

1. Erforderlich ist:

  • eine abgeschlossene Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte/-r bzw. der abgeschlossene Fortbildungslehrgang 1 (FL 1)  oder der Abschluss als Verwaltungsbetriebswirt/-in (VWA) bzw. Betriebswirt/-in (VWA)

2. Wünschenswert sind:

  • anwendungsbereite Rechtskenntnisse sowie anwendungsbereite Kenntnisse der Standard- und fachspezifischen Software
  • Kenntnis der einschlägigen Rechts- und Verwaltungsvorschriften, insbesondere ThürStrG, ThürVwVfG, ThürVwZVG, VwGO, OWiG, GewO, Sondernutzungssatzung, Sondernutzungsgebührensatzung
  • ein gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen, Verhandlungsgeschick, Teamfähigkeit, sowie eine sorgfältige und selbstständige Arbeitsweise

Die erforderlichen Zeugnisse/Nachweise sind den Bewerbungsunterlagen in Kopie beizufügen. Sollten Sie die erforderlichen Nachweise nicht beiliegen, führt dies zu einem Ausschluss aus dem Bewerberverfahren. Auch interne Bewerber werden aufgefordert, die erforderlichen Nachweise den Bewerbungsunterlagen beizulegen.

Aufgabengebiet

1. Bearbeitung von Anträgen auf Erteilung von Erlaubnissen zu gewerblichen und nicht gewerblichen Sondernutzungen auf öffentlichen Straßen, Wegen und Plätzen, u. a.

  • Bearbeitung von Anträgen auf Erteilung einer Sondernutzungserlaubnis
  • Beratung von Bürgern zu den rechtlichen Vorgaben und Notwendigkeiten sowie Erörterung der Bürgerbegehren und ggf. aufzeigen von Alternativlösungen zur rechtmäßigen Sondernutzung
  • Durchführung von Vorortbegehungen im Rahmen der Erlaubnisverfahren und zur Kontrolle der Einhaltung der sondernutzungsrechtlichen Bestimmungen
  • Einholung und Würdigung von Stellungnahmen und Beteiligungen weiterer Fachämter und öffentlicher Stellen sowie Zuarbeiten an andere Fachämter
  • Vermittlung zwischen den Beteiligten bei unterschiedlicher Interessenlage
  • Festsetzung der Sondernutzungs- und Verwaltungsgebühren
  • Bearbeitung von Verfahren zu Versagung, Rücknahme und Widerruf von Erlaubnissen
  • Erteilung nachträglicher Auflagen bzw. Anordnungen zur Gefahrenabwehr
  • Zuarbeiten für Stadtrats- und Medienanfragen und Beschwerden
  • Entwicklung von Antragsformularen für die Erlaubnisverfahren und von Abläufen zur Datenerfassung in der zur Verfügung gestellten Software
  • Einbindung von Software-Updates in die Arbeitsabläufe

2. Bearbeitung von Ordnungswidrigkeiten und Widersprüchen, insbesondere

  • Eröffnung, Verfolgung und Ahndung von Ordnungswidrigkeiten
  • Durchsetzung von Maßnahmen in der Verwaltungsvollstreckung
  • Prüfung der Widersprüche auf Zulässigkeit und Begründetheit
  • Abhelfen der Widersprüche oder Erarbeitung von Vorlageberichten und Weiterleitung an die entsprechende Widerspruchsbehörde
  • Vorbereitung von Verwaltungsgerichtsverfahren
  • Teilnahme als Zeuge bei Gerichtsverhandlungen

3. Sonstige Aufgaben, insbesondere

  • Erarbeitung von Statistiken und Auswertungen
  • Vertretung der Stellen innerhalb des Aufgabengebietes
  • Wahrnehmung von Sonderaufgaben nach Weisung

Bewertung und Bewerbungsfrist

Bewertung: E 9a TVöD (Tarifvertrag für den Öffentlichen Dienst)

Bewerbungsfrist: 2. Oktober 2020

Hinweise

  • Schwerbehinderte Bewerber und Bewerberinnen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die Stadtverwaltung Erfurt will einen Beitrag zur Förderung von Frauen leisten und fordert daher Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf.
  • Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte an die Stadtverwaltung Erfurt, Personal- und Organisationsamt, Meister-Eckehart-Straße 2, 99084 Erfurt.
  • Aus datenschutzrechtlichen Gründen bitten wir von der Übersendung der Bewerbungsunterlagen per E-Mail abzusehen.
  • Nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens werden die Bewerbungen nicht berücksichtigter Bewerber/-innen entsprechend § 27 Absatz 4 ThürDSG ordnungsgemäß vernichtet. Bei gewünschter Rücksendung der Unterlagen bitten wir um Beilage eines adressierten und frankierten Rückumschlages.
  • Bitte beachten Sie darüber hinaus die Hinweise zur Erhebung von personenbezogenen Daten auf dem entsprechenden Merkblatt.