Öffentliche Stellenausschreibung: Sachbearbeiter (m/w/d) Untere Wasserbehörde

01.04.2021 10:10 – 23.04.2021 24:00

Im Umwelt- und Naturschutzamt ist frühestmöglich folgende Stelle zu besetzen: Sachbearbeiter (m/w/d) Untere Wasserbehörde

Anforderungsprofil

1. Erforderlich ist:

  • ein Hochschulabschluss (Diplom(FH) oder Bachelor) in der Fachrichtung Wasserwirtschaft, Wasserbau, Hydrowissenschaften/Hydrologie, Ressourcenmanagement Wasser, Umweltingenieurwesen mit wasserwirtschaftlicher oder wasserbaulicher Erfahrung bzw. Bauingenieurwesen mit wasserwirtschaftlicher oder wasserbaulicher Erfahrung  
  • Führerschein der Klasse B (bitte Kopie beifügen!

2. Wünschenswert sind:

  • anwendungsbereite Kenntnisse des Verwaltungsrechts sowie anwendungsbereite Kenntnisse der Standard- und fachspezifischen Software
  • einschlägige Kenntnisse Rechts- und Verwaltungsvorschriften, insbesondere WHG, ThürWG, technische Regelwerke und Verordnungen auf dem Gebiet der Wasserwirtschaft, die zum zugewiesenen Aufgabengebiet gehören, ThürVwVfG, VwGO, Thür VwZVG, OWiG, ThürKO
  • eine ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit, gutes Verhandlungsgeschick, die Fähigkeit einer zielbewussten Gesprächsführung sowie eine sorgfältige Arbeitsweise und die damit verbundene gute Brauchbarkeit der Arbeitsergebnisse

Die Wahrnehmung der Tätigkeit erfordert die Teilnahme an Rufbereitschaftsdiensten an Wochenenden und Feiertagen.

Die erforderlichen Zeugnisse/Nachweise sind den Bewerbungsunterlagen in Kopie beizufügen. Sollten die erforderlichen Nachweise nicht beiliegen, führt dies zu einem Ausschluss aus dem Bewerberverfahren. Auch interne Bewerber werden aufgefordert, die erforderlichen Nachweise den Bewerbungsunterlagen beizulegen.

Aufgabengebiet

1. Erteilung von Erlaubnissen, gehobenen Erlaubnissen, Bewilligungen, Genehmigungen und sonstigen Zulassungen nach Wasserhaushaltsgesetz (WHG) und Thüringer Wassergesetz (ThürWG) sowie Überwachung der wasserrechtlich genehmigungsbedürftigen bzw. anzeige-pflichtigen Vorhaben und Gewässerbenutzungen, insbesondere:

  • inhaltliche Prüfung der zum Antrag gehörenden Unterlagen auf fachliche und technische Richtigkeit/Plausibilität und Vollständigkeit
  • Festsetzung von Bedingungen und Auflagen im Rahmen von Erlaubnis- bzw. Genehmigungsverfahren unter Berücksichtigung der geltenden wasserwirtschaftlichen Fachstandards und wasserrechtlichen Normen
  • Bearbeitung von Verfahren zu Versagungen, Rücknahmen und Widerrufen von Erlaubnissen/Genehmigungen
  • Bearbeiten von Anordnungen zur Abwehr von Gefahren einschließlich der Anwendung von Zwangsmitteln

2. Wahrnehmung sonstiger wasserrechtlicher Aufgaben, insbesondere:

  • Auswertung der Eigenkontrollberichte für kommunale Abwasseranlagen und Einleitungen
  • Bearbeitung von Verfahren zur Einbringung von unbelastetem Niederschlagswasser und vorbehandeltem Schmutzwasser in den Untergrund
  • Bearbeiten von Anordnungen zur Anpassung an die Regeln der Technik, von Zwangsrechten und Entschädigungen
  • Feststellung der Zulässigkeit von Enteignungen
  • Verfolgung und Ahndung von Ordnungswidrigkeiten
  • Aufhebung von Befugnissen, insbesondere alter Wasserrechte

3. Sonstige Aufgaben:

  • inhaltliche Bearbeitung und Fortschreibung von fachspezifischen Datenbanken
  • Wahrnehmung von Sonderaufgaben nach Weisung

Bewertung und Bewerbungsfrist

Bewertung: E 10 TVöD (Tarifvertrag für den Öffentlichen Dienst)

Bewerbungsfrist: 23. April 2021

Hinweise

  • Schwerbehinderte Bewerber und Bewerberinnen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die Stadtverwaltung Erfurt will einen Beitrag zur Förderung von Frauen leisten und fordert daher Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf.
  • Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte an die Stadtverwaltung Erfurt, Personal- und Organisationsamt, Meister-Eckehart-Straße 2, 99084 Erfurt.
  • Aus datenschutzrechtlichen Gründen bitten wir von der Übersendung der Bewerbungsunterlagen per E-Mail abzusehen.
  • Nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens werden die Bewerbungen nicht berücksichtigter Bewerber/-innen entsprechend § 27 Absatz 4 ThürDSG ordnungsgemäß vernichtet. Bei gewünschter Rücksendung der Unterlagen bitten wir um Beilage eines adressierten und frankierten Rückumschlages.
  • Bitte beachten Sie darüber hinaus die Hinweise zur Erhebung von personenbezogenen Daten auf dem entsprechenden Merkblatt.