Öffentliche Stellenausschreibung: Sachbearbeiter (m/w/d) Teilhabe (Neuntes Buch Sozialgesetzbuch) und Grundsicherung (Zwölftes Buch Sozialgesetzbuch)

07.06.2021 11:17 – 02.07.2021 24:00

Im Amt für Soziales ist zum frühestmöglichen Termin folgende Stelle zu besetzen: Sachbearbeiter (m/w/d) Teilhabe (Neuntes Buch Sozialgesetzbuch) und Grundsicherung (Zwölftes Buch Sozialgesetzbuch)

Anforderungsprofil

1. Erforderlich ist:

  • die Laufbahnbefähigung für den gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst bzw. ein Hochschulabschluss (Diplom (FH) oder Bachelor) in einer verwaltungswissenschaftlichen Fachrichtung oder in der Fachrichtung Sozialmanagement, der abgeschlossene Fortbildungslehrgang 2 (FL 2) oder ein Abschluss als Verwaltungsbetriebswirt/-in (VWA) bzw. Betriebswirt/-in (VWA) mit mindestens dreijähriger Berufserfahrung in Tätigkeiten mit einer Bewertung nach mindestens E 8 TVöD in der öffentlichen Verwaltung

2. Wünschenswert sind:

  • umfassende Kenntnisse des Sozialrechts und der einschlägigen Rechts- und Verwaltungsvorschriften insbesondere Erstes bis Zwölftes Buch Sozialgesetzbuch, Bürgerliches Gesetzbuch, Einkommenssteuergesetz und Thüringer Landesrahmenvertrag gemäß Neuntem Buch Sozialgesetzbuch
  • anwendungsbereite Kenntnisse der Standardsoftware sowie Bereitschaft zur Einarbeitung in die fachspezifische Software
  • Belastbarkeit, ein gutes schriftliches Ausdrucksvermögen, Einfühlungsvermögen, Teamfähigkeit sowie Fortbildungsbereitschaft

Die erforderlichen Zeugnisse/Nachweise sind den Bewerbungsunterlagen in Kopie beizufügen. Sollten Sie die erforderlichen Nachweise nicht erbringen führt dies zu einem Ausschluss aus dem Bewerberverfahren. Dies gilt auch für interne Bewerber.

Aufgabengebiet

1. Bearbeitung von Anträgen auf Leistungen der Eingliederungshilfe, insbesondere:

  • Beratung der Bürger und Entgegennahme von Anträgen
  • Prüfung der Anträge hinsichtlich der sachlichen Voraussetzungen (Leistungsberechtigter Personenkreis) sowie wirtschaftlicher Voraussetzungen wie Einkommen und Vermögen (u. a. Ermittlung der Einkünfte nach Einkommenssteuergesetz)
  • Teilnahme an Abstimmungen und Beratung zum Gesamtplanverfahren nach Kapitel 7 Neuntes Buch Sozialgesetzbuch
  • Durchführung von Amtsermittlungen im Sinne des gesetzlichen Untersuchungsgrundsatzes nach dem Zehnten Buch Sozialgesetzbuch
  • Erstellung von Bescheiden und trägerübergreifenden Bescheiden (u. a. Rententräger, Kranken- und Pflegekasse und Integrationsamt nach Kapitel 4 Neuntes Buch Sozialgesetzbuch
  • Zahlbarmachung der Leistung sowie Abrechnungsprüfung nach Ablauf des Bewilligungszeitraumes im Rahmen der Gesamtplanung gemäß Kapitel 7 Neuntes Buch Sozialgesetzbuch
  • Erstellung und Bearbeitung von Statistiken (Kapitel 10), insbesondere bezüglich des Teilhabeverfahrensberichts gemäß Kapitel 8 Neuntes Buch Sozialgesetzbuch
  • Prüfung und Bearbeitung von Refinanzierungen sowie Rückforderungen sowie gegebenenfalls Erstellung von Rückforderungsbescheiden
  • Prüfung und Ermittlung vorrangiger Leistungen im Sinne der Nachrangsicherung
  • Sicherstellung der Zusammenarbeit mit Leistungserbringern und Rehabilitationsträgern nach vorgegebenen Amts- bzw. Abteilungszielsetzungen

2. Bearbeitung von Widersprüchen, darunter:

  • Prüfung der Widersprüche auf Zulässigkeit und Begründetheit
  • Prüfung der Abhilfe des Widerspruchs und gegebenenfalls Erstellung des Abhilfebescheides
  • Zusammenstellung von Unterlagen sowie Erarbeitung von Sachstandsdarstellungen zur weiteren Bearbeitung

3. Wahrnehmung von Sonstigen Aufgaben, z. B.:

  • Erstellung von Dokumentationen zum Berichtswesen
  • Wahrnehmung von Sonderaufgaben nach Weisung

Bewertung und Bewerbungsfrist

Bewertung:

Beschäftigte:   E 9c TVöD (Tarifvertrag für den Öffentlichen Dienst)       

Beamte:             A 10  BesO des ThürBesG (Besoldungsordnung des Thüringer Besoldungsgesetzes)

Bei dem o. g. Dienstposten handelt es sich um einen Beförderungsdienstposten auf  den  – nach Feststellung der Bewährung nach § 36 Thüringer Laufbahngesetz –  ohne weitere Auswahlentscheidung eine Beförderung bis in das Amt eines/einer Stadtoberinspektors/Stadtoberinspektorin (Besoldungsgruppe A10 Besoldungsordnung des Thüringer Besoldungsgesetzes) möglich ist. Beamte/-innen statusgleicher Ämter können sich ebenfalls auf den oben genannten Dienstposten bewerben. 

Bewerbungsfrist: 2. Juli 2021

Hinweise

  • Schwerbehinderte Bewerber und Bewerberinnen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die Stadtverwaltung Erfurt will einen Beitrag zur Förderung von Frauen leisten und fordert daher Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf.
  • Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte an die Stadtverwaltung Erfurt, Personal- und Organisationsamt, Meister-Eckehart-Straße 2, 99084 Erfurt.
  • Aus datenschutzrechtlichen Gründen bitten wir von der Übersendung der Bewerbungsunterlagen per E-Mail abzusehen.
  • Nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens werden die Bewerbungen nicht berücksichtigter Bewerber/-innen entsprechend § 27 Absatz 4 ThürDSG ordnungsgemäß vernichtet. Bei gewünschter Rücksendung der Unterlagen bitten wir um Beilage eines adressierten und frankierten Rückumschlages.
  • Bitte beachten Sie darüber hinaus die Hinweise zur Erhebung von personenbezogenen Daten auf dem entsprechenden Merkblatt.