Öffentliche Stellenausschreibung: Leiter (m/w/d) Betriebliches Gesundheitsmanagement/ Betriebsarzt (m/w/d)

28.07.2021 10:44 – 31.12.2021 24:00

Im Personal- und Organisationsamt ist frühestmöglich folgende Stelle zu besetzen: Leiter (m/w/d) Betriebliches Gesundheitsmanagement/ Betriebsarzt (m/w/d)

Anforderungsprofil

1. Erforderlich sind:

  • eine abgeschlossene Facharztausbildung mit der Gebietsbezeichnung „Arbeitsmedizin“ oder eine abgeschlossene Facharztausbildung mit der Zusatzbezeichnung „Betriebsmedizin“
  • Führungs- und Leitungserfahrung

2. Wünschenswert sind:

  • Berufserfahrung im Aufgabengebiet
  • umfassende Kenntnisse der einschlägigen Gesetze zum Arbeits- und Gesundheitsschutz, der Unfallverhütungsvorschriften sowie des Datenschutzes
  • anwendungsbereite Kenntnisse im Projektmanagement, im Arbeits-, Tarif- und Dienstrecht
  • einschlägige Kenntnisse der Rechts- und Verwaltungsvorschriften
  • ein Führerschein der Klasse B
  • eine ausgeprägte Führungskompetenz
  • ein gutes Planungs- und Organisationsverhalten, Führungsorientierung und Delegationsfähigkeit, die Begabung zur Motivation und Förderung der Mitarbeiter/-innen, eine hohe Verantwortungsbereitschaft sowie ein gutes Verhandlungsgeschick

Die erforderlichen Zeugnisse/Nachweise sind den Bewerbungsunterlagen in Kopie beizufügen. Sollten die erforderlichen Nachweise nicht beiliegen, führt dies zu einem Ausschluss aus dem Bewerberverfahren. Auch interne Bewerber werden aufgefordert, die erforderlichen Nachweise den Bewerbungsunterlagen beizulegen.

Aufgabengebiet

1. Leitung und Führung der Stabsstelle Betriebliches Gesundheitsmanagement, insbesondere:

  • Wahrnehmung der Dienst- und Fachaufsicht sowie der Personalentwicklungsverantwortung (insbesondere Sicherstellung der fachlichen Qualifizierung und Weiterbildung) für alle Mitarbeiter/-innen der Stabsstelle sowie Sicherstellung der fachlichen Anleitung der Mitarbeiter/-innen
  • Steuerung des wirtschaftlichen Einsatzes von finanziellen, technischen und personellen Ressourcen, u. a. Planung der Arbeitsmittel und Ausrüstungen des Betriebsärztlichen Dienstes sowie der benötigen Haushaltsmittel für die weiteren Aufgabengebiete
  • Koordinierung der Arbeitsabläufe und Arbeitsschwerpunkte innerhalb der Stabsstelle sowie Überwachung der Aufgabenerfüllung
  • Festlegung von Bearbeitungsgrundsätzen und -standards im Aufgabengebiet
  • Ableitung von Handlungsbedarfen und -empfehlung in Auswertung der aktuellen Rechtsprechung und von Änderungen der Gesetze etc.
  • stetige Optimierung der Aufbau- und Ablauforganisation im Zuständigkeitsbereich zur effektiveren und effizienteren Aufgabenerfüllung
  • Gewährleistung der Einhaltung von rechtlichen Bestimmungen und Sicherstellung der datenschutzrechtlichen Anforderungen im Aufgabengebiet
  • Vertretung der fachlichen Belange der Stabsstelle in innerdienstlichen Arbeitsgruppen sowie politischen Entscheidungsgremien

2. Wahrnehmung von Grundsatzaufgaben des Aufgabengebietes im Sinne der Erhaltung der physischen und psychischen Gesundheit der Mitarbeitenden der Stadtverwaltung, insbesondere:

  • Sicherstellung der Aufgabenerfüllung in den Aufgabenbereichen Betriebliches Eingliederungsmanagement, Arbeitssicherheit, Betriebsärztlicher Dienst, Gesundheitsprävention (insbesondere zu den Themen Überlastungsanzeigen, Telearbeit, Betriebssportgruppen, Gesundheitsprogramm)
  • Begleitung der Einführung der Aufgabe der Arbeits- und Organisationspsychologie
  • Kontrolle und Auswertung der Einhaltung der Vorschriften des Arbeits- und Gesundheitsschutzes und der Unfallverhütung in der Stadtverwaltung
  • Wahrnehmung von Aufgaben im Sinne der Unterstützung des Arbeitgebers in allen Belangen des Arbeits- und Gesundheitsschutzes sowie der Unfallverhütung
  • Durchführung von Beratungen
  • Informations- und Aufklärungsarbeit im Sinne der Einwirkung auf das Verhalten der Mitarbeitenden der Stadtverwaltung mit Blick auf die Anforderungen des Arbeitsschutzes und der Unfallverhütung
  • Sicherstellung der Zusammenarbeit mit dem Aufgabengebiet Personalentwicklung
  • Sicherstellung der Erarbeitung und bedarfsgerechten Fortschreibung von erforderlichen Dienstvereinbarungen im Zusammenhang mit dem Aufgabengebiet sowie Begleitung des Verhandlungsprozesses
  • Durchführung von fachspezifischen Belehrungen und Unterweisungen
  • Aufbau eines Controlling-Prozesses für die physische und psychische Gesundheit und Leistungsfähigkeit der Mitarbeitenden in der Stadtverwaltung
  • Sicherstellung des Berichtswesen sowie der Aufgabendokumentation im Aufgabengebiet (u. a. Gesundheitsbericht)

3. Arbeitsmedizinische Beurteilung der Mitarbeiter/-innen der Stadtverwaltung (inkl. Betreuung von Dritten nach ASiG, z. B. Angehörige der Freiwilligen Feuerwehr) und Beratung des Arbeitgebers, insbesondere:

  • Durchführung von Gesundheits- und Arbeitsfähigkeitsuntersuchungen (z. B. Einstellungsuntersuchung, Tauglichkeits- bzw. Eignungsuntersuchungen)
  • Durchführung von arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchungen und Diagnostik
  • Durchführung von Impfprophylaxen
  • Organisation und Koordinierung der arbeitsmedizinischen Untersuchungen und Auswertung der Untersuchungsergebnisse

4. Wahrnehmung von sonstigen Aufgaben, insbesondere:

  • Übernahme von Aufgaben im Rahmen des medizinischen Katastrophenschutzes (im Bedarfsfall)
  • Leitung der Betrieblichen Kommission zum Gesundheitsschutz und zur Gesundheitsförderung der Beschäftigten der Stadtverwaltung sowie Mitarbeit in Arbeitsgruppen und Gremien der Stadtverwaltung (z. B. Arbeitsschutzausschusses)
  • Erarbeitung erforderlicher Statistiken
  • Wahrnehmung von Sonderaufgaben nach Weisung

Bewertung und Bewerbungsfrist

Bewertung: E 15 TVöD (Tarifvertrag für den Öffentlichen Dienst)

Hinweise

  • Schwerbehinderte Bewerber und Bewerberinnen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die Stadtverwaltung Erfurt will einen Beitrag zur Förderung von Frauen leisten und fordert daher Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf.
  • Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte an die Stadtverwaltung Erfurt, Personal- und Organisationsamt, Meister-Eckehart-Straße 2, 99084 Erfurt.
  • Aus datenschutzrechtlichen Gründen bitten wir von der Übersendung der Bewerbungsunterlagen per E-Mail abzusehen.
  • Nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens werden die Bewerbungen nicht berücksichtigter Bewerber/-innen entsprechend § 27 Absatz 4 ThürDSG ordnungsgemäß vernichtet. Bei gewünschter Rücksendung der Unterlagen bitten wir um Beilage eines adressierten und frankierten Rückumschlages.
  • Bitte beachten Sie darüber hinaus die Hinweise zur Erhebung von personenbezogenen Daten auf dem entsprechenden Merkblatt.