Öffentliche Stellenausschreibung: Sozialarbeiter (m/w/d) Adoption/ Pflegekinderwesen

06.10.2021 07:42 – 29.10.2021 24:00

Im Jugendamt ist zum frühestmöglichen Termin folgende Stelle zu besetzen: Sozialarbeiter (m/w/d) Adoption/ Pflegekinderwesen

Anforderungsprofil

1. Erforderlich sind:

  • ein Hochschulabschluss (Diplom (FH) oder Bachelor) als Sozialarbeiter/-in bzw. Sozialpädagoge/-in mit staatlicher Anerkennung
  • mehrjährige Berufserfahrung im Pflegekinderwesen

2. Wünschenswert sind:

  • Erfahrung im Bereich der Erziehungshilfe sowie Berufserfahrung in der Adoptionsvermittlung
  • umfassende Kenntnisse der Sozialgesetzgebungen und Verordnungen sowie Landesausführungsgesetze (Erstes bis Zwölftes Buch Sozialgesetzbuch), insbesondere Achtes Buch Sozialgesetzbuch sowie des Adoptionshilfegesetzes und des Bürgerlichen Gesetzbuches
  • sichere Kenntnisse in der Anwendung der Standardsoftware und Bereitschaft zur Einarbeitung in die fachspezifische Software
  • ausgeprägte Kommunikations- und Konfliktfähigkeit sowie ein gutes Informationsverhalten
  • die Fähigkeit, problemlösungsorientiert zu arbeiten, eine hohe Auffassungsgabe sowie flexibles Denkvermögen
  • Urteilsfähigkeit, Entschlusskraft sowie Belastbarkeit

Die erforderlichen Zeugnisse/Nachweise sind den Bewerbungsunterlagen in Kopie beizufügen. Sollten Sie die erforderlichen Nachweise nicht erbringen führt dies zu einem Ausschluss aus dem Bewerberverfahren. Dies gilt auch für interne Bewerber. (Vor der Stelleneinweisung muss ein erweitertes Führungszeugnis ohne Eintragungen vorgelegt werden, welches nicht älter als 6 Monate ist.)

Aufgabengebiet

1. Wahrnehmung von Aufgaben des Adoptionsverfahrens sowie der Adoptionsvorbereitung, -vermittlung und -pflege, insbesondere:

  • Beratung, Vorbereitung und Eignungsprüfung von Adoptionsbewerbern
  • Beratung aller Beteiligten zur Adoptionsvermittlung
  • Begleitung der Adoptionspflege
  • Beratung und Begleitung der Adoptiveltern, des Kindes und der leiblichen Eltern vor, während und nach der Adoption
  • Schulung und Qualifizierung von Adoptionsbewerbern

2. Wahrnehmung von Aufgaben des Pflegekinderwesens, Vorbereitung, Vermittlung und Begleitung der Pflegeverhältnisse, darunter:

  • Überprüfung von Pflegeelternbewerber/-innen auf Geeignetheit sowie Durchführung des Pflegeerlaubnisverfahrens
  • Begleitung des Vermittlungsprozesses in eine Pflegestelle
  • Beratung und Begleitung von Pflegefamilien mit Pflegekindern
  • Entwicklung, Organisation und Begleitung von Beratungsangeboten für Pflegeeltern z. B. im Rahmen des Pflegeelternkreises und Fortbildungen etc.
  • Unterstützung der Pflegeeltern in Krisensituationen
  • Prüfung des Wohls des Kindes in der Pflegefamilie und Wahrnehmung der Kontrollfunktion, ggf. Einleitung notwendiger Maßnahmen zum Schutz des Kindes
  • Initiierung und Mitwirkung in familiengerichtlichen Verfahren
  • Betreuung und Unterstützung der Herkunftsfamilien
  • Koordination, Steuerung und Evaluation des Hilfeplanprozesses
  • Sicherstellung der Zusammenarbeit mit den Pflegefamilien, den Herkunftsfamilien und den Fachkräften im Rahmen einer eventuellen Rückführung

3. Wahrnehmung von sonstigen Aufgaben

Die Wahrnehmung der Tätigkeit erfordert die Teilnahme  am Rufbereitschaftsdienst an Wochenenden und Feiertagen entsprechend amtsinterner Regelungen.

Neben einer interessanten und anspruchsvollen Tätigkeit bieten wir Ihnen:

  • eine intensive Unterstützung bei der Einarbeitung
  • 30 Tage Erholungsurlaub
  • Anspruch auf Jahressonderzahlung
  • leistungsorientierte Bezahlung gemäß § 18 TVöD
  • eine betriebliche Altersvorsorge in der Zusatzversorgungskasse
  • vermögenswirksame Leistungen
  • ein ermäßigtes Ticket für den öffentlichen Personennahverkehr (Job-Ticket)
  • fünf Tage Bildungsfreistellung im Jahr
  • Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • gesundheitsfördernde und gesundheitserhaltende Maßnahmen im Rahmen unseres betrieblichen Gesundheitsmanagements

Bewertung und Bewerbungsfrist

Bewertung: S 14 TVöD (Tarifvertrag für den Öffentlichen Dienst)

Bewerbungsfrist: 29. Oktober 2021

Hinweise

  • Schwerbehinderte Bewerber und Bewerberinnen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die Stadtverwaltung Erfurt will einen Beitrag zur Förderung von Frauen leisten und fordert daher Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf.
  • Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte an die Stadtverwaltung Erfurt, Personal- und Organisationsamt, Meister-Eckehart-Straße 2, 99084 Erfurt.
  • Aus datenschutzrechtlichen Gründen bitten wir von der Übersendung der Bewerbungsunterlagen per E-Mail abzusehen.
  • Nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens werden die Bewerbungen nicht berücksichtigter Bewerber/-innen entsprechend § 27 Absatz 4 ThürDSG ordnungsgemäß vernichtet. Bei gewünschter Rücksendung der Unterlagen bitten wir um Beilage eines adressierten und frankierten Rückumschlages.
  • Bitte beachten Sie darüber hinaus die Hinweise zur Erhebung von personenbezogenen Daten auf dem entsprechenden Merkblatt.