Öffentliche Stellenausschreibung: Sachbearbeiter (m/w/d) Denkmalschutz, befristet bis 31.12.2023

17.11.2021 10:37 – 12.01.2022 24:00

Im Bauamt ist zum frühestmöglichen Termin folgende Stelle zu besetzen: Sachbearbeiter (m/w/d) Denkmalschutz, befristet bis 31.12.2023, davon bis 31.12.2022 mit 23,5 Wochenstunden und ab 01.01.2023 mit 22 Wochenstunden

Über die Stelle

Die Landeshauptstadt Erfurt ist mit circa 214.000 Einwohnern die größte Stadt Thüringens und zugleich Verwaltungs-, Handels- und Dienstleistungszentrum des Freistaates. Erfurt liegt in der Mitte Deutschlands und stellt durch den ICE-Knotenpunkt das Drehkreuz für die Region Mitteldeutschland dar. Aufgrund dieser verkehrsgünstigen Lage gibt es einen hohen Bedarf an Neubau- und Sanierungsvorhaben von Gewerbe- und Wohnobjekten. In der Denkmalliste Erfurts sind ca. 6.400 Denkmalobjekte verzeichnet. Die Innenstadt ist mit ihrer in großen Teilen seit Jahrhunderten erhaltenen Bausubstanz eines der größten Flächendenkmale Deutschlands. Mit dem außergewöhnlichen jüdisch-mittelalterlichem Erbe hat die Landeshauptstadt Erfurt zudem die Aufnahme in die Unesco-Welterbeliste beantragt. Denkmalpflege und Denkmalschutz haben einen breiten stadtgesellschaftlichen Rückhalt.

Anforderungsprofil

1. Erforderlich sind:

  • Hochschulabschluss (Diplom(FH) oder Bachelor) in der Fachrichtung Architektur, Bauingenieurwesen oder Kunstgeschichte
  • Zusatzqualifikation in Denkmalpflege/Heritage Conservation
  • Fahrerlaubnis Klasse B

2. Wünschenswert sind:

  • anwendungsbereite Kenntnisse auf dem Gebiet der Bau- und Kunstgeschichte, der Denkmalpflege sowie der Standard- und fachspezifischen Software, Kenntnisse im Baurecht, Planungsrecht, Restaurierung und Archäologie
  • eine selbständige und effiziente Arbeitsweise, Eigeninitiative, Urteilsfähigkeit und Entschlusskraft, sowie eine gute Zusammenarbeit und teamorientiertes Verhalten

Die erforderlichen Zeugnisse/Nachweise sowie der Führerschein sind den Bewerbungsunterlagen in Kopie beizufügen. Sollten die erforderlichen Nachweise nicht beiliegen, führt dies zu einem Ausschluss aus dem Bewerberverfahren. Auch interne Bewerber werden aufgefordert, die erforderlichen Nachweise den Bewerbungsunterlagen beizulegen.

Aufgabengebiet

1. Betreuung von Kulturdenkmalen im Stadtgebiet, dabei insbesondere

  • Erarbeitung von Stellungnahmen zu Sanierung/Restaurierung/Abbruch/Neubau
  • Bewertung und Kontrolle von Baumaßnahmen unter Berücksichtigung von Restaurierung und Archäologie
  • Aufstellung denkmalpflegerischer Zielstellungen und Prüfungen von Fachgutachten Dritter zu Maßnahmen an Kulturdenkmalen
  • Bearbeitung von Bauvoranfragen, Bauanträgen und Abbruchanträgen im Zusammenhang mit der Erteilung denkmalschutzrechtlicher Erlaubnisse/Zustimmungen
  • Bearbeitung von Zuschussanträgen zum Erhalt von Denkmalen
  • Bearbeitung von Anträgen zur steuerlichen Anerkennung von Bauleistungen an Denkmalen

2. Vorprüfung und Bearbeitung von Objekten zur Eintragung in das Denkmalbuch einschließlich der fachspezifischen Recherchen in Archiven, Bibliotheken, wissenschaftlichen Einrichtungen, insbesondere

  • Wahrnehmung von Teilaufgaben beim Führen des Denkmalbuches der Stadt Erfurt
  • Sicherstellung der Zusammenarbeit mit dem Thüringischen Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie im Prüfungs- und Eintragungsverfahren

3. Wahrnehmung von Teilaufgaben bei der Vorbereitung und Genehmigung von Maßnahmen als Träger öffentlicher Belange sowie innergemeindliche Stellungnahmen und Abstimmungen, insbesondere

  • zu Eigentümerwechseln von Grundstücken
  • zu Vorhaben der kommunalen Stadtplanung
  • zu Vorhaben, die Werbung, Stadtmobiliar, Bepflanzungen, Freiflächengestaltungen sowie Straßen- und Platzbaumaßnahmen betreffen

4. Wahrnehmung von Aufgaben im Rahmen der Durchsetzung des Denkmalrechts, insbesondere

  • Fertigung von Ordnungswidrigkeitsanzeigen sowie Erlass von Bußgeldern
  • Anordnung der Beseitigung widerrechtlicher Maßnahmen an denkmalgeschützten Objekten
  • Durchführung von Kontrollen hinsichtlich der Umsetzung bzw. Erhaltung

Neben dieser anspruchsvollen und interessanten Tätigkeit bieten wir Ihnen

  • eine intensive Unterstützung bei der Einarbeitung
  • 30 Tage Erholungsurlaub pro Kalenderjahr
  • Anspruch auf Jahressonderzahlung
  • leistungsorientierte Bezahlung gemäß § 18 TVöD
  • eine betriebliche Altersvorsorge in der Zusatzversorgungskasse
  • vermögenswirksame Leitungen
  • ermäßigtes Ticket für den öffentlichen Personennahverkehr (Job-Ticket)
  • flexibles Arbeitszeitmodell
  • Anspruch auf Bildungsfreistellung gemäß Thüringer Bildungsfreistellungsgesetz
  • Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • gesundheitsfördernde und gesundheitserhaltende Maßnahmen im Rahmen unseres betrieblichen Gesundheitsmanagements

Bewertung und Bewerbungsfrist

Bewertung: E 11 TVöD (Tarifvertrag für den Öffentlichen Dienst)

Bewerbungsfrist: 12. Januar 2022

Hinweise

  • Schwerbehinderte Bewerber und Bewerberinnen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die Stadtverwaltung Erfurt will einen Beitrag zur Förderung von Frauen leisten und fordert daher Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf.
  • Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte an die Stadtverwaltung Erfurt, Personal- und Organisationsamt, Meister-Eckehart-Straße 2, 99084 Erfurt.
  • Aus datenschutzrechtlichen Gründen bitten wir von der Übersendung der Bewerbungsunterlagen per E-Mail abzusehen.
  • Nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens werden die Bewerbungen nicht berücksichtigter Bewerber/-innen entsprechend § 27 Absatz 4 ThürDSG ordnungsgemäß vernichtet. Bei gewünschter Rücksendung der Unterlagen bitten wir um Beilage eines adressierten und frankierten Rückumschlages.
  • Bitte beachten Sie darüber hinaus die Hinweise zur Erhebung von personenbezogenen Daten auf dem entsprechenden Merkblatt.