Öffentliche Stellenausschreibung: Sachbearbeiter (m/w/d) Personalwirtschaft, befristet als Elternzeitvertretung

17.11.2021 11:56 – 03.12.2021 24:00

Im Personal- und Organisationsamt ist zum frühestmöglichen Termin folgende Stelle zu besetzen: Sachbearbeiter (m/w/d) Personalwirtschaft, befristet als Elternzeitvertretung

Anforderungsprofil

1. Erforderlich ist:

  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom (FH) bzw. Bachelor) in einer verwaltungswissenschaftlichen Fachrichtung, der abgeschlossene Fortbildungslehrgang 2 (FL 2) oder ein Abschluss als Verwaltungsbetriebswirt/-in (VWA) bzw. Betriebswirt/-in (VWA) mit mindestens dreijähriger Berufserfahrung in Tätigkeiten in einer öffentlichen Verwaltung mit einer Bewertung von mindestens E 8 TVöD

2. Wünschenswert sind:

  • umfassende Kenntnisse im Verwaltungs-, Beamten-, Arbeits- und Tarifrecht sowie im Personalmanagement und Personalmarketing
  • gute Qualität und Verwertbarkeit der Arbeitsergebnisse, ausgeprägtes Planungs- und Organisationsverhalten, Belastbarkeit, gutes Kommunikations- und Informationsverhalten sowie problemlösungsorientiertes Arbeiten

Die erforderlichen Zeugnisse/Nachweise sind den Bewerbungsunterlagen in Kopie beizufügen. Sollten die erforderlichen Nachweise nicht beiliegen, führt dies zu einem Ausschluss aus dem Bewerberverfahren. Auch interne Bewerber werden aufgefordert, die erforderlichen Nachweise den Bewerbungsunterlagen beizulegen.

Aufgabengebiet

1. Bewirtschaftung des für das Haushaltsjahr bestätigten Stellenplanes und Durchführung permanenter Recherchen im Stellenplan hinsichtlich personeller Entwicklungen und Bedarfe für den Personaleinsatz, insbesondere:

  • Steuerung des Personaleinsatzes, Vollzug nötiger personalwirtschaftlicher Maßnahmen unter Beachtung der haushaltsrechtlichen Vorgaben des Sammelnachweises 1
  • Erkennen personalwirtschaftlicher Handlungsfelder entsprechend des Personalbedarfskonzeptes der Stadtverwaltung durch fortlaufende Analyse und Interpretation des wechselnden Personalbedarfes
  • Einleitung entsprechender personalwirtschaftlicher Maßnahmen in enger Zusammenarbeit mit den Organisationseinheiten, den zuständigen Sachbearbeitern des Personalservice und mit der Stabsstelle Betriebliches Gesundheitsmanagement zur Lösung von Problemen im Zusammenhang mit Umsetzungserfordernissen etc.
  • Beratung der Führungskräfte der Organisationseinheiten und Mitarbeiter der Stadtverwaltung in allen Fragen der Stellenbewirtschaftung und des Personaleinsatzes

2. Durchführung von Personalmarketing sowie Personalbeschaffungs- und -auswahlverfahren, insbesondere:

  • Durchführung gezielter Werbungen für die Gewinnung spezieller Fachkräfte
  • Erarbeitung von Stellenausschreibungen aufgrund Vorgaben (darunter Stellenbeschreibungen)
  • Vorauswahl der Bewerber anhand des erstellten Anforderungsprofils
  • Durchführung des Leistungsvergleiches der Bewerber auf Grundlage dienstlicher Beurteilungen
  • Organisation und Begleitung von Vorstellungsgesprächen und Auswahlverfahren über Assessment-Center
  • Erarbeitung des Auswahlvermerkes
  • Zusammenarbeit mit und Sicherstellung der Beteiligung der Vertretungen (insbesondere Personalrat, Schwerbehindertenvertretung, Gleichstellungs- und Frauenbeauftragte)
  • Reflexion der Wirkung des Auswahlverfahrens auf die Bewerber und auf die am Verfahren Beteiligten
  • Ziehen von Schlussfolgerungen für die Gestaltung des Personalmarketings
  • Führen von Personalgesprächen

3. Erarbeitung von Stellungnahmen und Berichten in Konkurrenten-Streitverfahren für das Rechtsamt

4. Erarbeitung von Beschlussvorlagen zu personalwirtschaftlichen Maßnahmen und Mitwirkung bei der Umsetzung organisatorischer Maßnahmen, insbesondere:

  • Umsetzung von Bedarfskonzepten für die einzelnen Organisationseinheiten
  • Führen von Personalgesprächen zur Umsetzung notwendiger organisatorischer Veränderungen
  • Mitwirkung bei der Einleitung notwendiger Personalentwicklungsmaßnahmen

5. Sonstige Aufgaben, insbesondere:

  • Wahrnehmung von Sonderaufgaben nach Weisung
  • Mitwirkung in Arbeitsgruppen und Projekten

Neben einer interessanten und anspruchsvollen Tätigkeit bieten wir Ihnen:

  • eine intensive Unterstützung bei der Einarbeitung
  • 30 Tage Erholungsurlaub
  • Anspruch auf Jahressonderzahlung
  • leistungsorientierte Bezahlung gemäß § 18 TVöD
  • eine betriebliche Altersvorsorge in der Zusatzversorgungskasse
  • vermögenswirksame Leistungen
  • ein ermäßigtes Ticket für den öffentlichen Personennahverkehr (Job-Ticket)
  • Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • gesundheitsfördernde und gesundheitserhaltende Maßnahmen im Rahmen unseres betrieblichen Gesundheitsmanagements

Bewertung und Bewerbungsfrist

Bewertung:  E 9c TVöD (Tarifvertrag für den Öffentlichen Dienst) 

Bewerbungsfrist: 3. Dezember 2021

Hinweise

  • Schwerbehinderte Bewerber und Bewerberinnen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die Stadtverwaltung Erfurt will einen Beitrag zur Förderung von Frauen leisten und fordert daher Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf.
  • Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte an die Stadtverwaltung Erfurt, Personal- und Organisationsamt, Meister-Eckehart-Straße 2, 99084 Erfurt.
  • Aus datenschutzrechtlichen Gründen bitten wir von der Übersendung der Bewerbungsunterlagen per E-Mail abzusehen.
  • Nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens werden die Bewerbungen nicht berücksichtigter Bewerber/-innen entsprechend § 27 Absatz 4 ThürDSG ordnungsgemäß vernichtet. Bei gewünschter Rücksendung der Unterlagen bitten wir um Beilage eines adressierten und frankierten Rückumschlages.
  • Bitte beachten Sie darüber hinaus die Hinweise zur Erhebung von personenbezogenen Daten auf dem entsprechenden Merkblatt.