Ferien- und Kreativprogramm im Stadtmuseum Erfurt

31.07.2018 14:54

Endspurt für die Sommerferien! Im Stadtmuseum gibt es auch in der letzten Ferienwoche ein spannendes Kreativprogramm.

Bunte Getränkekartons und daraus gefaltete Geldbörsen
Foto: © Stadtverwaltung Erfurt

Am Dienstag, dem 7. August, heißt es ab 14:00 Uhr erstmals „Cycle up!“ im Stadtmuseum: Nicht jede Verpackung ist Müll und gehört in die Abfalltonne! Die neue Reihe dreht sich um „Up-Cycling“, also praktisches und kreatives Aufwerten von Müll und alten Dingen. Künftig werden immer am ersten Dienstag im Monat alte Dinge neu gemacht. Los geht es mit Tetra-Packs. Egal ob Saft, Milch, Wein oder Eiskaffee: Im Alltag stapeln sich die leeren Getränkekartons. Die sind oft bunt verziert und viel zu schade zum Wegwerfen. Im Stadtmuseum werden daraus bunte Portemonnaies gebastelt, die praktisch in jede Hosentasche passen.

Alle kleinen und großen Bastlerinnen und Bastler sind herzlich willkommen! Es können gerne eigene ausgespülte Tetra-Packs ab einem Liter mitgebracht werden. Ansonsten fallen Materialkosten von 1,00 Euro pro Person an. Der Eintritt ist für alle frei. Das Programm kann ohne Voranmeldung besucht werden.

Am Donnerstag, dem 9. August, findet ab 10:00 Uhr das letzte Sommerferienprogramm im Stadtmuseum statt. Unter dem Motto „Taler, Mark und Euro: Geschichten zum Geld“ geht es auf eine Zeitreise rund um unser Zahlungsmittel: Wer hat das Geld eigentlich erfunden? Kann man auch ohne Geld etwas bezahlen? Wer entwirft die Bilder auf Münzen und Geldscheinen? Antworten darauf und noch viele weitere Geschichten gibt es bei einem Rundgang im Museum. Im Anschluss können alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer und eine eigene Münze prägen.

Das Programm ist geeignet für Kinder ab 6 Jahren. Der Eintritt beträgt für Kinder 4,00 Euro, für Erwachsene 6,00 Euro. Kinder mit Kulturpass haben freien Eintritt, Familien können den Familienpass für die Veranstaltung nutzen. Um Anmeldung unter Tel. 0361 655-5652 oder geschichtsmuseen@erfurt.de wird gebeten.