Emils Weltreise

05.09.2018 09:29

Lernen, Spaß haben, Punkte sammeln und dabei noch die Welt erkunden. Das ermöglicht „Emils Weltreise“ – eine Projektreihe für Erfurter Schulen, die die Stadtwerke Erfurt gemeinsam mit dem Bildungspartner Lexsolar veranstalten. Thematisch dreht sich dabei alles rund um die Energiewende und erneuerbare Energien.

Startschuss für SWE Schulprojekt zur Elektromobilität

Kind mit Helm auf Elekto-Skateboard vor Bildwand
Foto: Leon Völker vom Staatlichen Gymnasium 10 in Erfurt macht mit beim Schulprojekt der Stadtwerke Foto: © Steve Bauerschmidt

Zum Beginn des einzigartigen Schulprojektes treffen sich am 4. und 5. September insgesamt über 120 Erfurter Schüler im Atrium der Stadtwerke. Sie alle gehen in eine 7. Klasse und haben ein Ziel: Am Ende des Schuljahres einen der Preise im Gesamtwert von 3.000 Euro für ihre Klasse abräumen. Dafür starteten am heutigen Dienstag rund 60 Schüler an verschiedenen Stationen die Punktejagd. Die Jugendlichen bauten zum Beispiel ihr eigenes Elektromobil zum Mitnachhausenehmen und testeten verschiedene Fahrzeuge mit Elektroantrieb, darunter Hoverboards, Segways und E-Fahrräder. Es wurde aber auch am Tablet gerätselt und im Team experimentiert.

Schuljahresprojekt zur Elektromobilität

Bei „Emils Weltreise“ geht es um einen jungen Pinguin namens Emil. Er nimmt die Schüler mit auf eine Reise um die Welt. Gemeinsam wollen sie den Klimawandel verstehen und bremsen. Sie lernen zum Beispiel, wie in Thüringen, aber auch England, Island oder Chile, Energie umweltbewusst erzeugt wird. Das Ziel: Kinder nachhaltig für den Klimaschutz begeistern. Deswegen werden die Jugendlichen Emil ab sofort auch öfters im Unterricht begegnen. Schon in der nächsten Woche erhalten sie eine Postkarte von ihm. Dort wird das nächste Reiseziel bekanntgegeben, welches die Schüler erforschen sollen. Dazu liefern wir passende Lernmaterialien. Durch Präsentationen und regelmäßige Rätsel am iPad können weitere Punkte gesammelt werden. Im Frühjahr 2019 ist dann großes Finale. Die Schüler stellen sich gegenseitig ihre Erkenntnisse vor und die Gewinner werden gekürt.

Hintergrund

Das Projekt „Emils Weltreise“ ist Teil der Schulkommunikation der SWE Stadtwerke Erfurt GmbH. Für die Landeshauptstadt leistet sie tagtäglich eine ganze Menge. Und genau das spiegelt sich im Bildungsengagement wieder. Ob bei eigenen Projekten wie „Emils Weltreise“ im SWE-Hauptsitz oder im Grünen Klassenzimmer des Egaparkes, bei Besichtigungen im Kraftwerk oder auf der Deponie, bei Wettbewerben und Lernmaterialien – die SWE Schulkommunikation verbindet nachhaltige Themen mit Spaß am Lernen. Vom Kindergartenalter bis zum Gymnasium reicht die Altersspanne der Angebote für Kinder und Jugendliche. Selbst die Lehrer/-innen und Erzieher/-innen werden fündig. Die SWE Stadtwerke Erfurt GmbH investiert in Bildung für Erfurt.

Quelle: SWE Stadtwerke Erfurt GmbH