„Nie mehr Opfer sein“: Selbsthilfegruppe gründet sich in Erfurt

10.05.2019 10:28

Die Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen beim Amt für Soziales und Gesundheit informiert, dass in Erfurt eine neue Selbsthilfegruppe „Nie mehr Opfer sein“ gegründet werden soll, die Menschen in Verbindung bringt, die in der Kindheit emotionalen und/oder narzisstischen Missbrauch erlebten oder oft gedemütigt, nicht beachtet, ignoriert und ausgegrenzt wurden.

Solche Erfahrungen hinterlassen meist tiefe Narben auf der Seele und scheinen sich im Erwachsenenalter endlos zu wiederholen. Man fühlt sich sowohl in den Beziehungen, als auch am Arbeitsplatz, ausgenutzt, unverstanden, überfordert und hilflos ausgeliefert. Mobbing und permanente Nichtachtung der eigenen Grenzen durch Partner, Vorgesetzte und Arbeitskollegen gehören zu alltäglichen Erfahrungen.

Die Initiatoren der neuer Selbsthilfegruppe „Nie mehr Opfer sein“ suchen Gleichbetroffene zum gegenseitigen Austausch und Unterstützung im Sinne der Hilfe zur Selbsthilfe. In einer vertrauensvollen Atmosphäre soll die Begegnung empathisch, wertschätzend und auf gleicher Augenhöhe stattfinden, damit das Selbst gestärkt werden kann.

Alle, die sich angesprochen fühlen, wenden sich bitte per E-Mail oder direkt an die Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen (KISS) beim Amt für Soziales und Gesundheit.