Vortrag an der VHS: „Mehr Donut wagen!“

19.10.2021 11:55

Am Dienstag, dem 16. November, empfängt Sebastian Götte in der Volkshochschule Erfurter in der Zeit von 18:00 Uhr bis 20:15 Uhr zu einem visionären Abend – Donuts inklusive!

Wie kommen wir zu einer sozial gerechten und ökologischen Gesellschaft?

Wie kann eine Gesellschaft aussehen, in der alle Menschen gern leben? In der sie alle Ressourcen haben für ein Leben in Würde? In der sie teilhaben und sich selbst verwirklichen können? Und die gleichzeitig die Grenzen ihrer natürlichen Ressourcen beachtet? Seit einigen Jahren wissen wir: die, in der wir momentan leben, ist es eher nicht. Sie verbraucht deutlich zu viele unwiederbringliche Rohstoffe, belastet die Ökosysteme mit zu hohen Emissionen und erzeugt zu viel gesellschaftliche Ungleichheit.

Doch eine neue Gesellschaftsvision darf sich nicht damit begnügen zu sagen, was sie nicht will. Um möglichst viele Menschen hinter sich zu versammeln, muss sie kraftvoll sein, einfach verständlich und auch ästhetisch. Man muss sie anschauen und sie unwiderstehlich finden, so wie … einen Donut? - Das jedenfalls hat sich Kate Raworth, eine angesehene britische Aktivistin und Wissenschaftlerin gedacht. Sie hat in ihrer „Doughnut Economics“ ein Bild von einer Gesellschaft gezeichnet, in der die menschlichen Grundbedürfnisse aller befriedigt und gleichzeitig die planetaren Grenzen beachtet werden. Der „Donut“ macht mittlerweile weltweit Karriere als wirkungsmächtiges Tool, um Gemeinschaften und Gesellschaften neu zu denken. Kann dieses Modell eine Vision für Deutschland, für Thüringen abgeben? Und falls ja: Was müsste aus unserer Sicht getan werden, um Thüringen mehr Donut zu machen?

Der Vortrag ist kostenfrei und wird gefördert durch den Freistaat Thüringen Ministerium für Bildung, Jugend und Sport.

Um Anmeldung online, per E-Mail mit Angabe der Kursnummer 21-102007 an volkshochschule@erfurt.de oder vor Ort in der Schottenstraße 7 wird gebeten.