Christof Jauernig spricht über Lebensglück

14.10.2021 12:46

Am Freitag, dem 5. November 2021, lädt die Volkshochschule Erfurt um 16:00 Uhr und um 19:00 Uhr, zum Vortrag „Eintausendmal Lebensglück“ in die Kleine Synagoge ein.

Vortrag an der Volkshochschule Erfurt

Die Pandemie und ihre Folgen drücken auf die Stimmung. Unbeschwertheit ist vielerorts verloren gegangen, und das Leben weniger planen und berechnen zu können, hat zur Verunsicherung der Menschen beigetragen. Christof Jauernig, 48 Jahre alt und früher Analyst einer Unternehmens-beratung, hat sich vorgenommen, gegenzusteuern.

Endlich glücklich sein – viele Menschen wünschen sich nichts sehnlicher. Aber liegt das Glück wirklich so fern? Oder eher ganz greifbar am Lebenswegesrand – und will dort nur entdeckt werden? Christof Jauernig verfolgte es lange im Hamsterrad einer Unternehmensberatung. Was Glück wirklich ist und wie nah er ihm die ganze Zeit gewesen war, begriff er erst, als er dort radikal ausstieg und sich selbst neu erfand. In 60 Städten schrieben ihm mehr als 1.000 Menschen auf kleine quadratische Zettel ihre wertvollen Lebensaugenblicke auf. Christof Jauernigs Vortrag – unterlegt mit großformatigen Leinwandprojektionen und selbst komponierter Musik – ist ein bewegendes Zeugnis der großen Vielfalt schlichter, täglich greifbarer, oft kostenfreier Glücksmomente. Zusammengestellt aus den offenherzig aufgeschriebenen Beiträgen von Menschen unterschiedlichster Couleur, erinnern die präsentierten Augenblicke an das Kostbare im Alltäglichen und daran, wie nahe wahrhaftiges Glücksgefühl sein kann.

Der Eintritt ist frei. Die Veranstaltung wird durch die Sparkassenstiftung gefördert. Eine Anmeldung ist erforderlich. Weitere Informationen und Anmeldung per E-Mail an volkshochschule@erfurt.de oder vor Ort in der Schottenstraße 7.