VHS und Friedrich-Naumann-Stiftung informieren über digitalen Nachlass

10.06.2024 08:00

Über den eigenen Nachlass machen sich immer mehr Menschen im fortgeschrittenen Alter Gedanken. Durch die Ausweitung der digitalen Welt hinterlassen Menschen auch immer mehr Daten.

Da viele Betreiber von Online-Plattformen ihren Sitz im Ausland haben, erschwert sich die Zugriffsmöglichkeiten auf die Daten der Verstorbenen. Doch wie kann der digitale Nachlass zu Lebzeiten geregelt werden? Was erwartet die Politik von den Betreibern von Online-Plattformen? Und braucht es eine Harmonisierung des AGB-Rechts?

Diese und weitere Fragen bespricht und diskutiert am Donnerstag, dem 20. Juni 2024, von 19:00 bis 20:30 Uhr der Fachanwalt Rüdiger Gust im Kurs „Der digitale Nachlass – Selbstbestimmt auch über den Tod hinaus“ im Lokalbüro Erfurt der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit in der Trommsdorffstraße 5a.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation der Volkshochschule Erfurt und der Friedrich-Naumann-Stiftung und ist gebührenfrei.

Die Anmeldung zum Kurs ist per E-Mail an volkshochschule@erfurt.de unter Angabe der Kursnummer 24-10253 oder vor Ort in der Schottenstraße 7 möglich.