Coronavirus: Familie, Kinder und Jugendliche und Soziales

Informationen, Kontakte, Notrufnummern für Familien, Kinder und Jugendliche, seelische Hilfe und Sorgentelefone.

Die beiden Eltern haben jeweils eines ihrer Kinder auf dem Rücken und alle lächeln in die Kamera.
Foto: © pixelheadphoto/Fotolia

Notfallkontakte in Zeiten der Corona-Krise

Telefonseelsorge

Telefonseelsorge Erfurt: 0800 111 0111 oder 0800 111 0222

Hilfen für Kinder und Jugendliche

Fühlst du dich einsam, genervt, traurig oder unterdrückt? Gibt es Dinge, die dir nicht gefallen, die dir wehtun und die du nicht möchtest? Musst du bedrückende Geheimnisse für dich behalten?
Angebote und Einrichtungen in deiner Nähe, die dir weiterhelfen können, sind unter Kinder- und Jugendarbeit zu finden. Du kannst auch jeder Zeit folgende Telefonnummern anrufen.

Tabelle: Hilfen für Kinder und Jugendliche
Hilfe Telefonnummer
Sorgentelefon für Kinder und Jugendliche 0800 008 008 0
Nummer gegen Kummer 116 111
Kinder- und Jugendschutzdienst „HAUT-NAH“ 0361 736 0124
Jugendamt Erfurt 0361 655-4742/4826

Hilfen für Eltern

Sie machen sich Sorgen um Ihr Kind? Sie fühlen sich überfordert oder gar hilflos?
Unter folgenden Telefonnummern finden Sie Hilfe.

Tabelle: Hilfe für Eltern
Hilfe Telefonnummer
Sorgentelefon für Eltern 0800 111 0550
Erziehungs- und Familienberatung Caritas 0361 555 3370
Erziehungs- und Familienberatung ÖKP gGmbH  0361 346 5722
Familienberatung pro familia 0361 562 1747
Jugendamt Erfurt  0361 655-4742/4826

Weitere Informationen finden Sie unter Allgemeiner Sozialdienst (ASD) und Erziehungsberatung.

Frühe Hilfen

Frühe Hilfen sind seit 1. Januar 2012 im Bundeskinderschutzgesetz (BKiSchG) gesetzlich verankert. Sie umfassen verschiedene Informations-, Beratungs- und Hilfsangebote für werdende Eltern sowie Familien mit Kindern von 0 bis 3 Jahren.
Weitere Informationen erhalten Sie unter Frühe Hilfen für Familien oder telefonisch unter der 0361 655-4831.

Kinderbetreuung

Ausführliche und regelmäßig aktualisierte Informationen zu den derzeit geltenden Regelungen in der Kinderbetreuung finden Sie unter Kinderbetreuung in Erfurt.

Psychosoziale Beratung

Sozialpsychiatrischer Dienst des Gesundheitsamtes: 0361 655-4248

Psychosoziale Kontakt- und Beratungsstelle Südost: 0361 65390162

Psychosoziale Kontakt- und Beratungsstelle Nord: 0361 6005102

Ipso - Psychosoziale Beratung in 15 Sprachen erhalten Sie in Erfurt vom Verein Ipso

SeeleFon (Bundesverband der Angehörigen psychisch erkrankter Menschen): 0228 71002424

Suchtberatung

Suchthilfezentrum S13: 036121658460

Suchthilfezentrum Michaelisstraße: 0361 590370

Psychosoziale Kontakt- und Beratungsstelle: 0361 5667857

Drogenhilfe Knackpunkt: 0361 228450

Telefonhotline für Seniorinnen und Senioren

Treff der Generationen am Roten Berg, Jakob-Kaiser-Ring 56a, Telefon: 0361 655-6388

Seniorenklub Weitergasse 25, Telefon: 0361 5626789

Seniorenklub Berliner Straße 26, Telefon: 0361 655-4145

Seniorenklub Hans-Grundig-Straße 25, Telefon: 0361 3459656

Täterberatungsstelle Häusliche Gewalt

Die Täterberatungsstelle Häusliche Gewalt schaltet für gewaltausübende Menschen in Erfurt, Weimar, Apolda, Arnstadt, Ilmenau, Gotha und Sömmerda eine Telefon- und Onlineberatung.

Telefon: 0151 20682138 (Montag bis Freitag von 8 bis 16 Uhr)

Notfallhotline für ganz Thüringen: 0361 21923529 (Montag bis Freitag von 16 bis 20 Uhr)

E-Mail: erfurt@orange-thueringen.de

Mehrsprachige Corona-Informationen

Auf der Website der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration wurde der Flyer mit allen wichtigen Informationen zur Corona-Pandemie mit Blick auf die Anfang November beschlossenen Änderungen überarbeitet.

Die überarbeitete Fassung ist auf deutsch und in den nachfolgenden 20 weiteren Sprachen verfügbar: Englisch, Französisch, Türkisch, Italienisch, Russisch, Dari, Farsi, Chinesisch, Arabisch, Spanisch, Bulgarisch, Polnisch, Rumänisch, Ungarisch, Griechisch, Vietnamesisch, Tigrinja, Albanisch, Kroatisch und Tschechisch.

Ebenfalls finden Sie auf der Website des Beauftragte für Integration, Migration und Flüchtlinge des Landes Thüringen Informationen zum Coronavirus für Zugewanderte und Menschen nichtdeutscher Muttersprache.