Coronavirus: Reiserückkehrer

Informationen zur Reisen in und aus Risikogebieten

Reiserückkehrer

Person mit Koffer geht Stufen hinauf
Foto: © nito/123RF

Bestimmungen für Reiserückkehrer

Bitte informieren Sie sich vor Reiseantritt über die Einreisebestimmungen.

Die Bestimmungen für Reiserückkehrer regelt die Fünfte Thüringer Verordnung zu Quarantänemaßnahmen für Ein- und Rückreisende zur Bekämpfung des Coronavirus Sars-CoV-2 gültig ab dem 08.11.2020.

Einreise aus einem Risikogebiet

Sie sind aus einem Risikogebiet nach Erfurt eingereist?

Das müssen Sie beachten:

  • Wenn Sie aus dem Ausland nach Thüringen einreisen und sich innerhalb von 10 Tagen vor der Einreise in einem vom Robert-Koch-Institut ausgewiesenen Risikogebiet außerhalb der Bundesrepublik Deutschland aufgehalten haben, sind Sie grundsätzlich verpflichtet, sich für 10 Tage nach Einreise in häusliche Quarantäne zu begeben.
  • Seit dem 8. November müssen Sie sich unter www.einreiseanmeldung.de über eine digitale Einreiseanmeldung anmelden. Ihre Reise- und Kontaktdaten werden an das zuständige Gesundheitsamt weitergeleitet.
  • Für Reiserückkehrende ohne Symptome gilt: Frühestens nach einer fünftägigen Quarantäne kann ein Test erfolgen. Ist dieser Test negativ, kann die Quarantäne vorzeitig beendet werden. Treten während der Quarantäne Symptome auf, ist ein Test – unabhängig vom Zeitpunkt – verpflichtend. In jedem Fall ist das Gesundheitsamt Erfurt darüber zu informieren. Der Test ist für Einreisende aus Risikogebieten innerhalb von 10 Tagen nach Einreise ist noch bis zum 1. Dezember kostenlos.
  • Beachten Sie die Ausnahmeregelungen zur Quarantänepflicht nach der Fünfte Thüringer Quarantäneverordnung. Neu sind spezielle Ausnahmen für kurze Aufenthalte in Risikogebieten (unter 24 Stunden bzw. unter 72 Stunden). Darüber hinaus gelten weiterhin Ausnahmen, zum Beispiel für dringend benötigtes medizinisches Personal oder Beschäftigte im Waren- und Gütertransport.

Ausnahmen von der häuslichen Quarantäne für Ein- und Rückreisende

Neu sind spezielle Ausnahmen für kurze Aufenthalte in Risikogebieten (unter 24 Stunden bzw. unter 72 Stunden), Durchreisende, Besuche bei Verwandten/ Lebenspartner, Grenzpendler, Grenzgänger, Saisonarbeitskräfte (mindestens dreiwöchigen Arbeitsaufnahme ) oder Aktivitäten im Rahmen von internationalen Sportveranstaltungen. Darüber hinaus gelten weiterhin Ausnahmen, zum Beispiel für dringend benötigtes medizinisches Personal, Pflegekräfte, zur medizinischen Behandlung oder für Beschäftigte im Waren- und Gütertransport, Regierungsmitglieder, Angehörige ausländischer Streitkräfte, und andere Vertreter zur Aufrechterhaltung der Funktionsfähigkeit (z.B. Polizeivollzugsbeamte, Rechtspflege, Vertreter internationaler Organisationen).

Unter bestimmten Voraussetzungen ist auch eine Ausnahmeregelung für Personen, die als Urlaubsrückkehrer aus einem Risikogebiet zurückreisen und bei denen unmittelbar vor der Rückreise in ihrem Urlaubsort eine Testung mit negativem Testergebnis mit dem Coronavirus Sars-CoV-2 durchgeführt wurde, möglich.

Ausnahmen von der häuslichen Quarantäne sind beim Gesundheitsamt zu beantragen.

Grundsätzlich gilt, dass die zwingende Notwendigkeit durch den Arbeitgeber, den Auftraggeber oder die Bildungseinrichtung zu bescheinigen ist und die Schutz- und Hygienekonzepte einzuhalten sind.

Hinweis:

Die Ausnahmeregelungen gelten nur, wenn die Personen keine erkennbaren Symptome einer Covid-19-Erkrankung aufweisen. Die Personen haben zur Durchführung eines Tests einen Arzt oder ein Testzentrum aufzusuchen, wenn innerhalb von zehn Tagen nach der Einreise bei ihnen erkennbare Symptome einer Covid-19-Erkrankung auftreten.

Kontakt zum Gesundheitsamt Erfurt per E-Mail an reiserueckkehrer@erfurt.de oder telefonisch unter Telefon: 0361 655-1767 oder 0361 655-1768.