Kirchen in Erfurt: Brunnenkirche

Brunnenkirche

Unter dem Chor der 1253 errichteten katholischen Brunnenkirche lag inmitten der romanischen Grundmauern ein in vorchristlicher Zeit der heidnischen Göttin Silvia geweihter Brunnen, der erst 1957 verfüllt wurde.

Die 1472 durch Brand stark beschädigte und in den Jahren 1701 und zuletzt 1954 erneut restaurierte Kirche, deren Turm bis auf die Höhe der Traufe abgebrochen wurde, wird heute als Oratorium sowie als Seminarraum und Ausbildungsstätte der Katholisch-theologischen Fakultät der Universität Erfurt genutzt.